Modellsuche

Suchen


Fregatte HMS Monmouth in Kiel Drucken
Sonntag, 30. Juni 2019 um 05:00

Fregatte HMS Monmouth in Kiel

Die britische Fregatte HMS Monmouth (F235) ist eine von 16 zwischen 1985 und 2002 gebauten Fregatten des Typs 23 (Duke-Klasse). Der Typ 23 wurde ursprünglich als billiges U-Jagd-Schiff entworfen, aber nach den Erfahrungen des Falklandkriegs zu einer Mehrzweckfregatte weiterentwickelt. Monmouth ist eine der fünf Fregatten des Typs, die im Gegensatz zu den anderen, noch in britischen Diensten befindlichen Schiffen, nicht mit einem Sonar  2087-Schleppsonar modernisiert wurden. Sie dient deshalb nicht als U-Jagd-Fregatte, sondern als Mehrzweckfregatte.

Monmouth ist 133,0 m lang, 16,1 m breit und verdrängt 4900 t. Der Antrieb besteht aus vier Diesel und zwei Gasturbinen mit 39.200 PS, womit 28 kn erreicht werden. Die Besatzung umfasst 185 Personen.

Bewaffnung
1 x 11,4 cm Mk 8
2 x 3 cm DS30M Mk 2
8 x Harpoon-Anti-Schiffsraketen (zwei Vierfachstarter)
32 x Sea Wolf-Flugabwehrraketen (ein GWS 26-Senkrechtstarter, wird für Sea Captor umgerüstet)
6 x 32,4 cm-Torpedorohre (zwei Drillingsrohre, 24 Sting Ray-Torpedos)
1 AgustaWestland Wildcat HMA2-Bordhubschrauber

Die Monmouth wurde 1989-93 von Yarrows in Scotstoun gebaut. Ihr Heimathafen ist Devonport, Plymouth. Sie wurde schon in viele Regionen der Welt geschickt, u.a. nach Neuseeland, in den Indischen Ozean und nach Westafrika. Sie soll bis 2026 in Dienst bleiben.

Vom Typ 23 gibt es im Maßstab 1/350 von Trumpeter Bausätze (siehe Bausatzbesprechung). Trumpeter bringt auch bald welche im Maßstab 1/700 heraus.

Die Monmouth wurde im Juni 2018 in Kiel fotografiert:

Link zur Bildergalerie

 

Auf Modellmarine finden sich auch Fotos der Schwesterschiffe Iron Duke (2017) (plus Iron Duke 2016), Kent, Montrose, Montrose und Somerset, Portland (2011 vor Modernisierung) und 2015 nach Modernisierung, Richmond, St. Albans sowie Westminster.

Falk Pletscher (Fotos), Lars (Text)