Modellsuche

Suchen


Navires & Histoire 114 Juni/Juli 2019 Drucken
Sonntag, 14. Juli 2019 um 05:00

Navires & Histoire 114 Titel

Titel: Navires & Histoire N° 114 Juin/Juillet 2019
Autor: Frédéric Stahl (Chefredakteur)
Verlag: Les Editions LELA PRESSE
Erscheinungsjahr: 2019
ISSN: 1280-4290
Umfang: 98 Seiten mit Farb- und Schwarz-Weiß-Fotos sowie Zeichnungen
Preis: 12 € (beim Verlag), 13,6 € (NNT)

Inhalt

Der Falklandkrieg, Ereignisse im Zweiten Weltkrieg sowie aus diesem Jahr bilden das Thema dieser Ausgabe der französisch-sprachigen Zeitschrift:

  • Le jour uè il la plu de l'or à Bombay von René Alloin: über die Explosion des mit Munition beladenen Frachters Fort Stikine am 14. April 1944 in Bombay. Durch die Explosion wurden über 740 Menschen getötet, mehr als 1800 verwundet, 13 Schiffe und 6000 Geschäfte zerstört, wodurch 50.000 Menschen arbeitslos wurden. An Bord der Fort Stikine waren auch 1,6 t Gold, die durch die Explosion im Hafen verteilt wurde (deshalb der Titel des Artikels, der "Tag an dem Gold auf Bombay regnete"). Der Artikel beschreibt den damaligen Handel und Transporte, die während des Zweiten Weltkriegs über Bombay (heute Mumbai) liefen, die Geschichte des Frachters Fort Stikine, seine Ladung, den Brand, der zur Explosion führte, die Geschichte aller anderen zwölf zerstörten Schiffe sowie die Folgen der Explosion. Illustriert ist der Artikel mit einigen Skizzen, Farbfotos sowie vielen Schwarz-Weiß-Fotos (siehe Beispielseite unten).

Beispielseite

  • La guerre des Malouines. 2- 22 avril au 12 mai: les premier combats aéronavals von Frédéric Stahl: Fortsetzung einer Artikelserie über den Falklandkrieg (erster Teil in Ausgabe 113). Dieser Teil behandelt die Rückeroberung Südgeorgiens (Operation Paraquet), die ersten Luftkämpfe zwischen argentinischen Flugzeugen und britischen Marinefliegern, die Versenkung des argentinischen Leichten Kreuzers ARA General Belgrano, die ersten argentinischen Luftangriffe auf die britische Flotte inklusive der Versenkung des Zerstörers HMS Sheffield. Exkurse behandeln die Zusammensetzung der britischen Flotte und die Flugabwehrraketen der Royal Navy. Einige Karten erleichtern das Verständnis der Ereignisse. Die Kämpfe und die beteiligten Schiffe und Flugzeuge werden auf zahlreichen Farbfotos gezeigt (siehe Beispielseite unten). Hier findet man sicher zahlreiche Anregungen, um beteiligte Schiffe zu bauen, von denen es z.B. im Maßstab 1/700 einige als Bausätze (z.B. Dragon, NNT, Atlantic Models, Starling Models) plus eine zunehmende Zahl als 3D-gedruckte Modelle gibt.

Beispielseite

  • Les débarquements clandestines sur les côtes nord et ouest de la France (8e partie - d'août à novembre 1944) von René Alloin. Achter Teil der Artikelserie (siehe Ausgabe 106, 107, 109, 110, 111, 112 und 113) über heimliche alliierte Transporte in den Norden und Westen Frankreichs. In diesem Teil geht es um die Zeit nach der Landung in der Normandie, u.a. Operationen zur Unterstützung der Résistance. Auf den Fotos werden beteiligte Schiffe und Personen gezeigt.
  • Quelques actualités chaotiques von Frederic Stahl: über aktuelle Ereignisse von März bis bis Mai 2019, u.a. in Venezuela, Mittelmeer, Syrien, Libyen, Sudan, Jemen, Palästina und Iran. Ein Exkurs beschäftigt sich mit der heutigen algerischen Marine, chinesischen Neubauten und der großen Flottenparade in China. Dazu wird auch wieder über Neubauten anderer Marinen berichtet. Zahlreiche Farbfotos zeigen die beteiligten Schiffe.

Vorne finden sich Leserbriefe, Antworten auf Leseranfragen und kurze Buchvorstellungen. Hinten ist eine farbige Tafel mit Uniformen von französischen Matrosen von 1825 enthalten.

Fazit

Die Juni/Juli-Ausgabe ist sehr gelungen. Insbesondere der Artikel über den Falklandkrieg ist informativ und reich bebildert. Aber auch z.B. der Artikel über die Explosion in Bombay 1944 ist lesenswert. Die zahlreichen Fotos sind für Modellbauer eine interessante Quelle.

alt sehr empfehlenswert

Lars