Das Original

Die Fregatte USS Fort Worth (LCS-3) ist eines von 16 Schiffen der Freedom-Klasse, die für die US Navy seit 2005 im Bau sind. Klassifiziert ist Fort Worth als "Littoral Combat Ship", etwa Kampfschiff für küstennahe Regionen. Die Klasse ist als Ersatz für die Fregatten der Oliver Hazard Perry-Klasse und den Minenjagdbooten der Avenger-Klasse gedacht. Durch verschiedene Module können die Schiffe für die Minenjagd, die U-Jagd oder die Bekämpfung von kleinen Booten ausgerüstet werden.

Das Original

Das russische U-Boot K-560 Sewerodwinsk (Северодвинск, Severodvinsk) ist das erste U-Boot des Projekts 985, der Yasen-Klasse. Die Entwicklung dieses Typs wurde 1977 begonnen. Das Ziel war ein Mehrzweck-U-Boot zu entwickeln, das sowohl als Jagd-U-Boot eingesetzt werden konnte, als auch mit weitreichenden Raketen Flugzeugträgerverbände bekämpfen sollte. Ausgangsbasis für den Entwurf waren die Projekte 705(K) Lira ("Alfa") und 971 Shchuka-B ("Akula"). Die U-Boote des Projekts 985 sollten diese beiden Typen sowie das Projekt 949A Antey ("Oscar") ersetzen. Der Entwurf wurde 1985 abgeschlossen - aber der weitere Fortschritt war typisch für viele Projekte der russischen Marine ab 1991. Der Entwurf wurde mehrfach überarbeitet. Mit dem Bau von Sewerodwinsk wurde 1993 begonnen, die Indienststellung folgte aber erst 2014: 21 Jahre nach Baubeginn und 37 Jahre nach Beginn der Entwurfsarbeiten!

Das Original

Dieses schöne Schiff, der britische Schlachtkreuzer HMS Renown, lief 1916 vom Stapel und wurde zweimal umgebaut. Renowns Hauptaktivität war während des Zweiten Weltkriegs, als sie an der Suche nach der Admiral Graf Spee, der Schlacht um Norwegen,  wo sie eine kurze Begegnung mit der Gneisenau und der Scharnhorst hatte, und der Suche nach dem Schlachtschiff Bismarck teilnahm. Sie wurde auch der Force H in Gibraltar und später im Geleitschutz von Konvois in der Arktis zugeteilt. Im Laufe des Jahres 1943, wurde das Schiff einer größeren Überholung unterzogen, bei der das Katapult entfernt und mehr Flugabwehrbewaffnung und Radargeräte hinzugefügt wurden. Im Jahr 1944 wurde sie im Indischen Ozean eingesetzt, wo sie den alliierten Streitkräften Deckung gab.

Das Original

Die USS Chicago (CG-11) war ein zum Lenkwaffenkreuzer umgebautes Schiff der Baltimore-Klasse, das ursprünglich mit neun 20,3-cm-Kanonen bewaffnet war. Chicago lief 1944 vom Stapel und und nahm am Zweiten Weltkrieg teil. 1959-64 wurde sie komplett umgebaut und, wie USS Albany und USS Columbus, aus denen diese kleine Klasse von Kreuzern bestand, als Lenkwaffenkreuzer klassifiziert. Sie wurde umfangreich im Vietnamkrieg zur Unterstützung und elektronische Kriegsführung eingesetzt.

Das Original

Die Slawa-Klasse, auch als Projekt 1164 bekannt, sind russische Raketenkreuzer, die aus drei 1976-89 gebauten Einheiten bestehen: Moskwa (Москва, ex Slawa), Marschall Ustinow (Маршал Устинов) und Warjag (Варяг, ex Tscherwona Ukraina). Außerdem gibt es ein weiteres noch nicht fertiges Schiff, für das ein Käufer gesucht wird (Ukraina ex Admiral Flota Lobow ex Komsomolez).