Zu den italienischen Einheiten, die heute vor 80 Jahren, am 17. Dezember 1941 in der Ersten Seeschlacht im Golf von Syrte (siehe Jahrestage auf Modellmarine) nördlich von Libyen teilnahmen (ein zweites wurde dort am 22. März 1942 geführt), gehörten u.a. die Schlachtschiffe Giulio Cesare der Conte-di-Cavour-Klasse und Caio Duilio der gleichnamigen Klasse, der Schwere Kreuzer Trento (Typschiff seiner Klasse), der Leichte Kreuzer Emanuele Filiberto Duca d'Aosta der Condottieri-Klasse und die Zerstörer Ugolino Vivaldi der Navigatori-Klasse und Maestrale (Typschiff seiner Klasse). Die Modelle dieser sechs Schiffe zeige ich hier in diesem Artikel. Die Fotos habe ich diesmal schwarz/weiß gemacht – ist mal was anderes und verdeckt, ehrlich gesagt, das leider eingetretene, teils starke Vergilben des Klarlacks, was auf den Farbfotos an den weißen Gischtstellen nicht so wirklich toll aussah

Das Original

Der Leichte Kreuzer HMNZS Achilles hatte eine lange Dienstzeit und einen bewegten Lebenslauf, der mit der Indienststellung 1933 begann und mit der Verschrottung 1978 endete. Dazwischen nahm sie als britisches, neuseeländisches und indisches Schiff u.a. an der Schlacht am Río de la Plata teil, diente als Konvoi-Sicherung im Pazifik und in der British Pacific Fleet als Flugzeugträgersicherung oder Landzielbeschuss, war Teil der US-geführten Kampagnen in Guadalcanal und Okinawa und war als INS Delhi im Indisch-Pakistanische Krieg eingesetzt. Wer mehr Details wissen möchte findet alles auf Wikipedia oder der Naval History Homepage.

 

28.03.1941 – Seeschlacht bei Kap Matapan

 

Zu den italienischen Einheiten, die vor 80 Jahren am 28. März 1941 an der Seeschlacht bei Kap Matapan (auch Kap Tenaro genannt) teilnahmen, gehörten u.a. das Schlachtschiff Vittorio Veneto der Littorio-Klasse, der Schwere Kreuzer Zara (Typschiff seiner Klasse), der leichte Kreuzer Giuseppe Garibaldi  der Duca-degli-Abruzzi-Klasse und der Zerstörer Vincenzo Gioberti  der Oriani-Klasse. Die Modelle dieser vier Schiffe zeige ich hier.

Von meiner Viererserie von Dioramen der Britischen Eastern Fleet und Pacific Fleet habe ich nun das dritte Diorama fertiggestellt. Es zeigt einen fiktiven alliierten Konvoi, so wie er in der Zeit von Ende 1942 bis Ende 1943 zum Truppentransport oder zur Lieferung wichtiger Kriegsgüter im indopazifischen Raum hätte unterwegs sein können. Dargestellt sind:

Ich möchte euch heute ein Diorama vorstellen, auf dem ich einige US-Navy-Einheiten versammelt habe, die im Sommer und Herbst 1944 im Pazifik an zwei aufeinanderfolgenden Operationen beteiligt waren: Operation Forager und der Seeschlacht vor Samar.

Das Original

Vor 75 Jahren, am 19. April 1944, startete die Britische Fernostflotte (British Eastern Fleet), unterstützt von mehreren alliierten Einheiten, mit zwei Kampfgruppen (Task Forces 69 und 70) eine Bombardierungsaktion zur Ausschaltung japanischer Hafenanlagen, Öl-Raffinerien, Funkeinrichtungen und Flugfelder auf der Insel Sabang vor der Nordspitze Sumatras. Diese Operation hatte den Codenamen „Cockpit“.

Das “Making of” des Dioramas „ABDA-Forces Dec. 1941 – Febr. 1942”

Meine Art, Schiffsdioramen herzustellen.

Ich möchte euch heute zeigen, wie ich meine 1/700 Wasserlinienmodelle gerne präsentiere und auf welche Art ich ein Diorama herstelle. Das ist natürlich nur eine Möglichkeit, diese hat sich aber für mich als die einfachste und wirkungsvollste Methode herausgestellt, Schiffsmodelle so zu zeigen, wie ich es mag.

Da im Pazifik-Krieg 1941 bis 1945 (wie auch auf den anderen maritimen Kriegsschauplätzen) neben den bekannten "Dickschiffen" unzählige größere und kleinere Schiffe wichtige Aufgaben zur Versorgung und Unterstützung von Marine-Basen, Großkampfschiffen und/oder amphibischen Operationen übernahmen, wollte ich mal mit einem Diorama eben solche "Underdogs" z.B. der Japaner zeigen und würdigen.

 

15.11.1942 - 75 Jahre Zweite Schlacht von Guadalcanal

 

Heute vor 75 Jahren, am 15. November 1942, kam es zur Zweiten Schlacht von Guadacalcanal (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Ein japanischer Verband um das Schnelle Schlachtschiff Kirishima versuchte den Flugplatz auf Guadalcanal zu bombardieren, wurde aber von der US Navy abgefangen. Das Schlachtschiff USS Washington beschädigte die Kirishima mit 49 Treffern so schwer, dass sie später sank, wobei 212 Mann der Besatzung starben.

 

24.08.1942 - 75 Jahre Schlacht bei den Ostsalomonen

 

Vor 75 Jahren, am 24. Oktober 1942, kam es bei den Ostsalomonen zur dritten größeren Trägerschlacht zwischen der Kaiserlich Japanischen Marine und der US Marine (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Hier einige weitere an der Schlacht beteiligte Schiffe: