Modellsuche

Suchen


Spanischer Marinehubschrauber Sikorsky SH-60B Torro in Kopenhagen Drucken
Sonntag, 16. Oktober 2016 um 05:00

Spanischer Marinehubschrauber Sikorsky SH-60B Torro auf der Méndez Núñez in Kopenhagen

Die spanische Marine setzt als Bordhubschrauber auf ihren Fregatten die Sikorsky SH-60B Seahawk ein, die bei der spanischen Marine Torro genannt wird. Die Seahawk geht auf eine Ausschreibung der US Navy zurück, die einen Ersatz für die Karman SH-2 Seasprite suchte. Sikorsky konnte den Auftrag mit einer Variante der S-70 gewinnen, die ursprünglich als Transporthubschrauber für die US Army entworfen wurde (UH-60 Blackhawk). Die Seahawk wurde 1984 bei der US Navy eingeführt. Die spanische Marine brauchte für ihre neuen Fregatten der Santa María-Klasse einen Bordhubschrauber und kaufte 1989 zwölf SH-60B Seahawk. Deren Hauptaufgabe ist die U-Jagd und die Bekämpfung von Überwasserzielen und sie werden sowohl von den Fregatten der Santa María-Klasse als auch der Álvaro de Bazán-Klasse aus eingesetzt.

Die Sikorsky SH-60B ist 19,8 m lang, der Hauptrotor hat einen Durchmesser von 16,4 m und das maximale Abfluggewicht ist 9,9 t. Der Antrieb erfolgt über zwei Turbinen mit insgesamt 1890 PS, womit 146 kn (270 km/h) erreicht werden. Die Besatzung besteht aus drei bis vier Personen. Die Bewaffnung umfasst u.a. U-Jagd-Torpedos und Maschinengewehre.

Hier Fotos einer Sikorsky SH-60B Torro an Bord der Lenkwaffenfregatte Méndez Núñez, die ich am 26. und 28. Mai 2016 in Kopenhagen aufgenommen habe:

Link zur Bildergalerie

 

Lars