Modellsuche

Suchen

GTranslate

English French Italian Japanese Russian Spanish Swedish

Dodo Models: Deutsche Korvette Braunschweig (1:700) Drucken
Freitag, 15. Januar 2016 um 06:00

Deckelbild F260 Braunschweig von Dodo Models (1/700)

Modell: F260 Baunschweig German Navy K130 Braunschweig Class Corvette
Hersteller: Dodo Models
Maßstab: 1/700
Material: Resin, Messing (Fotoätzteile), Abziehbilder
Art.Nr.: 7001
Preis: 56,4 € (bei NNT)

Das Original

Die Korvette 130 (K 130) stellt für die Deutsche Marine einen neuen Schiffstyp dar. Sie ist primär zur Seeraumüberwachung konzipiert, dabei hochseefähig und in der Lage Ziele auf dem Wasser und an Land anzugreifen. Der Bau erfolgte in sechs Fertigungsblöcken durch Blohm + Voss, Hamburg, Thyssen Nordseewerke, Emden und die Lürssenwerft, Vegesack. Die Endausrüstung nahm dann jeweils die Werft vor, auf der die Fertigungsblöcke zusammengeführt wurden.

Korvette 1 wurde am 19.4.2004 bei Blohm + Voss auf den Namen Braunschweig getauft und am 16.4.2008 übergeben. In der Erprobungsphase traten so erhebliche technische Probleme auf, dass sie wieder aus der Fahrbereitschaft genommen werden musste. Ab Sommer 2010 wurde die Seeerprobung wieder aufgenommen. Es traten aber weitere Probleme auf, die man letztlich erst 2012 so weit in den Griff bekam, dass die Braunschweig einsatzbereit war.

Zwischenzeitlich hat sie (2013 und 2014) zwei 4-monatige Einsätze im Rahmen von UNIFIL vor der libanesischen Küste erfolgreich absolviert.

Der Bausatz

Der Inhalt der Schachtel ist sehr übersichtlich.

Außer dem Rumpf, an den die Aufbauten bereits angegossen sind, gibt es nur noch das Oberteil des vorderen Masts und einige Kleinteile aus Resin. Alles ist sauber und fein gegossen.

Die Fotoätzteile

Ein großer Teil der Details befindet sich auf der Ätzteil-Platine.

Abziehbilder

Dazu kommt noch ein Abziehbilderbogen, der aber leider nur Markierungen für die Braunschweig, nicht aber für die anderen Einheiten der Klasse enthält.

Die Anleitung

Die Bauanleitung ist sehr ausführlich und zeigt auf insgesamt 21 Fotos wie die einzelnen Baugruppen zusammengesetzt werden und wo jedes Einzelteil hingehört. Allerdings enthält sie keine Farbangaben. Ich werde wohl für den Gesamtanstrich Revell 43 mit einer Zumischung von 25% Weiß verwenden und für die Decks Revell 77 oder 74.

Das Modell zeigt das Boot im geplanten vollständigen Ausrüstungszustand. Die Startkanister zwischen Brücke und achterem Mast sind aber derzeit noch nicht installiert.

Links zu Originalfotos:

Fazit

Ein schönes Modell, das sich bei etwas Erfahrung an einem Wochenende bauen lässt. Es dürfte sich auch für den Einstieg in die Multimedia-Technik eignen.

alt sehr empfehlenswert

Falk Pletscher