Modellsuche

Suchen


Französische Fregatte Aquitaine Drucken
Freitag, 26. Juni 2015 um 05:00

Aquitaine

Die Aquitaine ist das Typschiff der französische Variante der FRégates Européennes Multi-Missions (FREMM)-Klasse, die gemeinsam für die französische und italienische Marine entwickelt wurde. Die Aquitaine gehört zur U-Jagd-Version, die die U-Jagd-Fregatten (klassifiziert als Zerstörer) der Tourville- und Georges Leyques-Klasse ersetzen soll. Insgesamt sind bisher elf Schiffe für die französische Marine geplant, je eines wurde für Ägypten und Marokko gebaut.

Die Aquitaine ist 142 m lang, 20 m breit und verdrängt 6000 t. Der Antrieb besteht aus einer Kombination aus einem 12 000 PS starken diesel-elektrischen Antrieb (vier Diesel und zwei-Elektromotoren) für die Marschfahrt bis 16 kn und einer 43 500 PS starken Gasturbine für die Höchstgeschwindigkeit von 27 kn. Die Besatzung setzt sich aus 108 Mitgliedern zusammen, es sind aber Unterbringungsmöglichkeiten für 120 Personen vorhanden.

Bewaffnung (U-Jagd-Variante)
1 x 7,62 cm L/62 OTO Melara SR Geschütz
2 x 2 cm Narwhal Geschütze
2 x 1,3 cm Maschinengewehre
1 16fach Sylver A-70 Senkrechtstarter für Scalp-Marschflugkörper
2 4fach Exocet MM-40 Block III-Antischiffsraketenstarter
1 16fach Sylver A-43 Senkrechstarter für Aster 15-Flugabwehrraketen
4 x 32,4 cm-Torpedorohre (zwei Zwillingsrohre, 19 MU90 Torpedos)
1 NH-90 Caïman Bordhubschrauber

Die Aquitaine wurde 2007 bis 2012 bei DCNS in Lorient gebaut. Sie wurde 2012 an die französische Marine übergeben und hat ihren Heimathafen in Brest. Aktuell befindet sie sich noch in der Erprobung.

Im Maßstab 1/700 gibt es einen Bausatz von Gwylan Models.

Hier Fotos der Aquitaine, die im April 2015 in Lissabon aufgenommen wurden:

Link zur Bildergalerie

 

Quellen

Rui Matos (Fotos), Lars (Text)