Modellsuche

Suchen


Schlachtschiffe HMS King George V und Italia (1/700) von Christoph Mentzel Drucken
Montag, 06. Juli 2020 um 05:00

Die italienische Flotte auf dem Weg von Malta nach Alexandria 14.-16.09.1943

Nachdem der Großteil der italienischen Flotte am 11.09.1943 im Rahmen der italienischen Kapitulation gegenüber den Alliierten vor der Insel Malta ankerte, wurde entschieden, einen Teil der dort versammelten Einheiten nach Alexandria zu überführen.

Hierbei handelte es sich um die beiden modernen italienischen Schlachtschiffe Italia (ex Littorio) und Vittorio Veneto sowie vier Leichte Kreuzer und mehrere Zerstörer. In drei parallelen Linien marschierten die italienischen Schiffe am Morgen des 14.09.1943 von Malta in Richtung Alexandria. Die beiden Schlachtschiffe bildeten hierbei die Formation in der Mitte. Die Leichten Kreuzer fuhren jeweils rechts und links der Schlachtschiffe und die Zerstörer als Schirm um die drei Linien.

Begleitet wurden die italienischen Schiffe von den britischen Schlachtschiffen HMS Howe und HMS King George V sowie mehreren Zerstörern.

Gegen Mittag des 16.09.1943 erreichte der Verband die britische Marinebasis in Alexandria. Insbesondere die beiden italienischen Schlachtschiffe verblieben bis 1947 in diesem Gebiet, erst dann wurde ihnen erlaubt, wieder nach Italien zu fahren.

Dies ist die historische Basis für mein Diorama. So wie von mir dargestellt, direkt nebeneinander, fuhren die King George V und Italia zwar leider nicht, aber mein Gedanke war eben, beide Typen mal direkt nebeneinander zu zeigen.

Die Modelle

Die HMS King George V baute ich aus dem Bausatz der HMS Prince of Wales von Flyhawk (siehe Bausatzbesprechung). Hierzu waren einige kleinere Modifikationen am Bausatz notwendig. Insgesamt hielten sich diese Umbauten aber in Grenzen und mit etwas Recherche ließen sie sich auch gut umsetzen. Insbesondere betraf das die Flakausrüstung und Radarausstattung der King George V von 1943 im Vergleich zur Prince of Wales vom Dezember 1941.

Beim Tarnanstrich orientierte ich mich an Filmaufnahmen und Fotos aus dieser Zeit. Hinzu kamen die Angaben von Raven und Malcom Wright.

Die Italia entstand aus dem Bausatz der Littorio von Trumpeter (siehe Bausatzbesprechung). Wie bei meiner Roma entschied ich mich, den Trumpeter-Bausatz mit dem Detail- und Zurüstsatz von Regia Marina aufzuwerten (siehe Besprechung des Satzes für die Roma). Dieser Zurüstsatz ist sehr umfangreich und dazu geeignet, entweder die Vittorio Veneto oder die Littorio von Trumpeter zu detaillieren. Er beinhaltet mehrere Fotoätzplatinen sowie diverse Resinzurüstteile. Hiermit lassen sich insbesondere die Flugabwehrgeschütze des Bausatzes ersetzen oder aufwerten.

Christoph Mentzel