Modellsuche

Suchen


Französische Galeere La Réale de France (1/75, Heller) von Steffen Franke Drucken
Donnerstag, 13. Dezember 2018 um 06:00

Das Original

Die französische Galeere La Réale de France war das Flaggschiff des französischen Galeerengeschwaders, dessen Befehlshaber als Général des galères bezeichnet wurde. Die La Réale war eine galère extraordinaire (außergewöhnliche Galeere), die sich in Bezug auf die Abmessungen und die Anzahl der Rudererer pro Riemen (sieben statt fünf) von den galère ordinaire (gewöhnliche Galeere), die den Großteil der Galeeren stellten, unterschied. Es gab mehrere Schiffe dieses Namens: diese wurden 1661-63, 1668-69, 1681-83, 1687-89, 1692-94, 1719-23 und 1733-34 gebaut.

Die von Heller angegebenen Abmessungen sprechen für das Schiff 1669. Diese wurde, wie die späteren Galeeren dieses Namens, von der Chabert-Familie in Marseille gebaut. Es gibt leichte Unterschiede bei den Abmessungen und wahrscheinlich Unterschiede bei den Verzierungen. Im Musée de la Marine in Paris sind heute noch die Verzierungen einer La Réale, die von Pierre Puget entworfen wurden, ausgestellt. Heller bezieht sich auch auf diese. Diese könnten von der Galeere von 1683 stammen.

Die La Réale von 1669 war 55,2 m lang, 6,8 m breit und verdrängte 270 t. Die von 1683 war 56,3 m lang, 7,3 m breit und verdrängte 260 t. Die Besatzung bestand aus 167 Seeleuten und 410 Ruderern bzw. 152 Seeleuten und 360 Ruderern. Die Bewaffnung bestand bei beiden Galeeren aus einem 36-Pfünder, zwei 8-Pfündern, zwei 6-Pfündern und 16 bzw. 14 Drehbassen.

Die La Réale von 1669 diente bis 1678, wurde danach das Hulk Grande Réale, das bis 1691 verwendet wurde. Die La Réale von 1683 diente bis 1691. Sie war wahrscheinlich das Flaggschiff des Galeerengeschwaders während der Bombardierung Genuas am 18-28. Mai 1684. 1691 wurde sie Hulk und wurde Grande Réale und Vielle Invincible genannt. Sie wurde nach 1715 nicht mehr erwähnt.

Quelle:

  • French Warships in the Age of Sail 1626-1786 von Rif Winfield & Stephen S Roberts, Barnsley, 2017 (siehe Buchbesprechung)

Das Modell

Mein Modell der Galeere La Réale ist aus dem Bausatz von Heller (siehe Bausatzbesprechung) gebaut. Zusätzlich zum Basisbausatz habe ich die Stoffsegel von HIS Model und den Flaggensatz für die La Réale von Corel verwendet. Außerdem hatte ich noch einen angefangen Bausatz zur Verfügung, den ich ausschlachten konnte.

Mit den zusätzlichen Bauteilen habe ich das Auflager für das zweite Beiboot, fehlende Takelblöcke und Teile am Heckaufbau ergänzt. Die Masten und Rahen sind mit Hegelnadeln und Metallstäben verstärkt.

Für die Bemalung habe ich Emaillefarben von Revell und Acrylfarben von Tamiya verwendet.

Als Vorbild habe ich soweit wie möglich die Angaben aus dem Buch Galeeren und Galeassen von Paris genommen.

Steffen Franke

(Text über Original von Lars)