Modellsuche

Suchen

GTranslate

English French Italian Japanese Russian Spanish Swedish

Brasilianischer Träger Minas Gerais (1/700, Umbau L'Arsenal) von Nick Shipp Drucken
Mittwoch, 11. April 2018 um 05:00

Das Original

Der brasilianische Flugzeugträger NAeL Minas Gerais wurde 1942-45 als HMS Vengeance, ein Leichter Träger der Colossus-Klasse, gebaut. Der Entwurf war eine verkleinerte Version der HMS Illustrious und sollte einfacher und billiger als die Flottenträger zu bauen sein, aber trotzdem mit der Flotte operieren können. Ursprünglich wurden 16 Schiffe geplant, von der Colossus-Klasse wurden acht Schiffe nach dem ursprünglichen Entwurf fertig gestellt, zwei weitere als Flugzeugreparaturschiffe. Von der verbesserten Majestic-Klasse wurden fünf Schiffe fertig. Die Träger der beiden Klassen dienten in der argentinischen, australischen, brasilianischen, britischen, französischen, kanadischen und niederländischen Marine. Von diesen diente Minas Gerais am längsten, bis 2001.

Die Vengeance wurde 1956 von Brasilien gekauft, das es von Verolme Dock in Rotterdam 1957-60 umbauen lies und sie in Minas Gerais umbenannte. Dabei erhielt sie ein Winkeldeck, eine neue Insel, ein stärkeres Katapult und stärkere Fangseile. 1976-81 und 1991-93 wurde sie überholt. 2001 wurde sie durch die São Paulo (ex Foch) ersetzt und 2004 nach Indien zum Abwracken verkauft.

Die Minas Gerais war 211,3 m lang, 36,4 m breit und verdrängte 19.890 t. Der Antrieb erfolgte über vier Kessel und Dampfturbinen mit 42.000 PS, womit 25 kn erreicht wurden. Die Besatzung bestand aus 1300 Personen.

Bewaffnung 1990
10 x 4 cm Bofors (zwei Vierlinge, ein Zwilling)
21 Flugzeuge (z.B. sechs S-2E Tracker-U-Jagdflugzeuge, vier bis sechs ASH-3D Sea Kings-U-Jagd-Hubschrauber plus zwei UH-13 Ecureuils und drei UH-14 Super Pumas.

Das Modell

Das Modell des brasilianischen Flugzeugträgers Minas Gerais im Zustand von 1990 basiert auf dem Bausatz des französischen Trägers Arromanche von L'Arsenal.

Ich benutzte nur den Rumpf und einige kleinere Teile aus dem Bausatz. Der Rest des Modells ist selbstgebaut. Dies erforderte umfangreiche Recherchen und den Bau des komplett neuen Flugdecks, der Ausleger, der Insel etc. Ich benutzte Fotoätzteile und Flugzeuge aus verschiedenen Quellen. Der Gittermast ist z.B. aus Teilen von drei verschiedenen Fotoätzteilsätzen gebaut. Die Flugdeckmarkierungen habe ich überwiegend abgeklebt und selbstgemalt, während ich andere Abziehbilder aus anderen Bausätzen „klaute“.

Es wäre toll, wenn Hersteller wie L'Arsenal Bausätze von modernisierten Flugzeugträgern der Colossus-Klasse produzieren würden. Die kanadische Bonaventure und die indische Vikrant wären sehr interessante Vorbilder.

Nick Shipp

(übersetzt aus dem Englischen und Text über Original von Lars)