Modellsuche

Suchen

GTranslate

English French Italian Japanese Russian Spanish Swedish

Schlacht von Midway (1/700, diverse) von Thomas Träger Drucken
Sonntag, 04. Juni 2017 um 05:00

 

04.06.1942 - 75 Jahre Schlacht von Midway/Operation MI

 

Heute vor 75 Jahren, am 4. Juni 1942, fand die Schlacht von Midway zwischen der japanischen und US-amerikanischen Flotte statt (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Das Ziel der Kaiserlich Japanischen Marine war es, die US Navy zu einer Entscheidungsschlacht zu zwingen und sie zu vernichten. Dadurch hoffte sie, die USA zu einem Frieden zwingen zu können. Entsprechend wurde die Operation MI geplant, die die amerikanischen Midway-Inseln besetzen und so die US Navy zu einem Gegenschlag zwingen sollte.

Der japanische Flottenverband gegen Midway bestand aus drei Gruppen:

  1. der Trägerkampfgruppe um die Träger Akagi, Kaga, Soryu und Hiryu, den Schnellen Schlachtschiffen (Schlachtkreuzern) Haruna und Kirishima, den Schweren Kreuzern Tone und Chikuma, dem Leichten Kreuzer Nagara und zwölf Zerstörern. Die Gruppe war der Kern der japanischen Flotte in der Schlacht. 
  2. der Hauptflotte mit drei Schlachtschiffen, einem alten Träger, zwei Wasserflugzeugträgern, einem Leichten Kreuzer und neun Zerstörern, die nicht an der Schlacht beteiligt waren.
  3. der Invasionsflotte mit zwei Schnellen Schlachtschiffen, einem Leichten Träger, zwei Wasserflugzeugträgern, acht Schweren Kreuzern, zwei Leichten Kreuzern, 21 Zerstörern, Minensucher sowie den Transportern der Landungstruppen, die teilweise an der Schlacht beteiligt waren.

Zeitgleich führte die japanische Marine die Operation AL durch, mit dem Ziel die amerikanischen Aleuteninseln Kiska und Attu zu erobern - teilweise wird diese Operation als Ablenkungsmanöver, teilweise als parallele Aktion gesehen. Auf jeden Fall waren an dieser erhebliche Kräfte beteiligt: vier Schlachtschiffe, zwei Leichte Träger, ein Wasserflugzeugträger, drei Schwere Kreuzer, vier Leichte Kreuzer, zwei Hilfskreuzer, 25 Zerstörer, Minensucher und Transporter.

Die Gegner der vier japanischen Flugzeugträger in der Schlacht von Midway waren die drei Träger der Yorktown-Klasse, USS Yorktown (CV-5), USS Enterprise (CV-6) und USS Hornet (CV-8), die von sieben Schweren Kreuzern, einem Leichten Kreuzer und 15 Zerstörern geleitet wurden:

alt
Das Original Die Flugzeugträger der Yorktown-Klasse wurden auf der Basis der Erfahrungen der US Navy mit großen und kleinen Trägern entworfen und wiesen erstmals alle Merkmale der typischen Flo...
Mittwoch, 10. Juni 2015

Da die US Navy die Codes der japanischen Marine lesen konnte, gelang es rechtzeitig alle verfügbaren Kräfte zusammenzuziehen. Der in der Schlacht im Korallenmeer beschädigte Träger Yorktown wurde innerhalb von zwei Tagen notdürftig repariert, so dass die US Navy immerhin drei Flugzeugträger aufbringen konnte. Die japanischen Träger begannen am 4. Juni mit Angriffen auf Midway und wurden zuerst von den Flugzeugen der US-Träger entdeckt. Den Sturzkampfbombern der US Navy gelang es die japanischen Träger Akagi, Kaga und Soryu bei dem ersten Angriff so schwer zu beschädigen, dass ersterer ausbrannte (und am nächsten Tag selbst versenkt wurde) und die anderen beiden nach wenigen Stunden sanken. Gegenangriffe des verbliebenen japanischen Trägers Hiryu beschädigten die Yorktown so schwer, dass sie schließlich ausfiel. Inzwischen wurde aber auch die Hiryu entdeckt und durch einen Angriff von der Enterprise aus (mit Flugzeugen von Enterprise und Yorktown) so schwer beschädigt, dass sie am nächsten Tag sank. Am 6. Juni fand das japanische U-Boot I-168 die beschädigte Yorktown und traf sie und den längsseits liegenden Zerstörer Hamman mit Torpedos, die dazu führten, dass beide Schiffe sanken (Yorktown erst am nächsten Tag).

Die Schlacht von Midway führte dazu, dass die Kaiserlich Japanische Marine den Kern ihrer Trägerkampfgruppe verlor. Der Verlust der vier Flottenträger plus die Verluste an Piloten - zusätzlich zu den schweren Verlusten an Piloten in der Schlacht im Korallenmeer - führten dazu, dass die japanische Flotte ihre Initiative verlor. Sie konnte die Verluste an Piloten und Trägern nur schwer kompensieren. Auch die Verluste der US Navy waren schwer und 1942 verlor auch die US Navy insgesamt vier Flottenträger. Allerdings konnte sie sowohl mehr als genug neue Piloten ausbilden als auch so viele Träger bauen, dass die US Navy 1944 quantitativ und qualitativ klar überlegen war und die entscheidende Offensive gegen Japan durchführen konnte.

In der Schlacht von Midway verloren 3057 Mann der Kaiserlich Japanischen Marine ihr Leben. Vier Flottenträger und ein Schwerer Kreuzer sanken und 248 Flugzeuge wurden zerstört. Die US Navy verlor 307 Mann, ein Flottenträger und ein Zerstörer sanken und etwa 150 Flugzeuge wurden zerstört.

Thomas Träger (Modelle, Fotos), Lars (Text)