Modellsuche

Suchen


Britisches Schlachtschiff HMS Thunderer (1/700, Kombrig) von Norbert Thiel Drucken
Freitag, 17. Juni 2016 um 05:00

 

31.05.1916 - 100 Jahre Skagerrakschlacht/Battle of Jutland

 

20:33 am 31. Mai 1916: heute vor 100 Jahren griffen die deutsche Zerstörer der III., VI. und IX. Torpedobootsflottille die britische Schlachtflotte an (siehe Karte), um den Rückzug der deutschen Schlachtflotte zu decken (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Um den Torpedos auszuweichen, befall Jellicoe den Schlachtschiffen abzudrehen - eine Entscheidung, für die er später massiv kritisiert wurde, obwohl sie damals die Standardmethode war, um Torpedos auszuweichen. Einer der Torpedos lief zwischen dem Flottenflaggschiff HMS Iron Duke und dem Schlachtschiff HMS Thunderer durch und verfehlte so sein Ziel - wie alle anderen Torpedos. Durch deutsche Torpedos wurden in der Skagerrakschlacht tagsüber nur das Schlachtschiff Malborough beschädigt sowie der Zerstörer Shark versenkt. Durch das Abdrehen ging der Kontakt zwischen den beiden Flotten zeitweise verloren (siehe Karte).

Das Original

Das britische Schlachtschiff HMS Thunderer war eines von vier Schiffen der Orion-Klasse. Diese Klasse war die erste des Super-Dreadnought-Typs. Hier wurde vom Kaliber 30,5 cm auf den Kaliber 34,3 cm hoch gegangen. Die gesamte schwere Artillerie war auf der Mittellininie aufgestellt, die Türme vorne und achtern waren übereinander angeordnet. Durch die schwerere Bewaffnung sowie eine verstärkte Panzerung fiel die Klasse größer als die vorrangehende Colossus-Klasse aus. Die Orion-Klasse bildete den Ausgangspunkt für die folgenden, relativ ähnlichen King George V- und Iron Duke-Klassen. Die Klasse bewährte sich abgesehen von der Anordnung des Fockmasts hinter dem vorderen Schornstein, durch die der Feuerleitstand auf dem Mast durch den Qualm aus den Schornsteinen nur schwer benutzbar war. Vier Schiffe der Klasse wurden 1909-12 gebaut: Orion, Monarch, Thunderer und Conqueror.

Die Thunderer war 177,1 m lang, 27,0 m breit und verdrängte voll beladen 25.870 ts. Ihr Antrieb bestand aus 18 Kesseln und vier Dampfturbinen, die zusammen 27.000 PS leisteten, womit 21 kn erreicht wurde. Die Besatzung bestand aus 752 Mann.

Bewaffnung
10 x 34,3 cm L/45 Mk V (fünf Zwillingstürme)
16 x 10,2 cm L/50 Mk VII (Einzellafetten)
4 x 4,7 cm 3-Pfünder
3 x 53,3 cm-Torpedorohre

Die Thunderer wurde 1910-12 von den Thames Ironworks and Shipbuilding Company in London gebaut. Sie gehörte zur 2nd Battle Squadron. In der Skagerrakschlacht fuhr sie als achtes Schiff der Linie hinter Orion, Monarch und Conqueror ihres Geschwaders. Sie feuerte 37 Schuss mit ihrer schweren Artillerie, wurde aber selbst nicht getroffen.

Die Skagerrakschlacht blieb der einzige Kampfeinsatz der Thunderer. Im Gegensatz zu vielen älteren Schiffen überlebte sie den Abwrackwelle durch den Washingtoner Flottenvertrag, diente noch bis 1926 als Schulschiff und wurde erst danach abgewrackt.

Das Modell

Das Modell des Schlachtschiffs HMS Thunderer wurde aus dem Bausatz von Kombrig im Maßstab 1/700 gebaut.

Norbert Thiel

(Text über Original von Lars)