Modellsuche

Suchen


Löschflugzeug Canadair CL-215 im Technik Museum Speyer und Sinnsheim Drucken
Samstag, 06. Februar 2016 um 06:00

Canadair CL-215

Die Canadair CL-215 ist ein Amphibienflugzeug, das in den 1960er Jahren speziell als Löschflugzeug, z.B. zur Bekämpfung von Wald- und Buschbränden, entworfen wurden war. Die Maschine kann im Gleiten über dem Wasser die Löschtanks in wenigen Sekunden füllen. Starts und Ladungen sind sowohl vom Wasser als auch von Land aus möglich, da auch ein einziehbares Fahrwerk vorhanden ist.

Zwischen 1969 und 1990 wurden 125 Maschinen gebaut, die in Griechenland, Frankreich, Italien, Jugoslawien, Kanada, Kroatien, Spanien, Thailand, Türkei,Venezuela und USA im Einsatz waren bzw. noch sind.

Die Canadair CL-215 ist 19,8 m lang, hat 28,6 m Spannweite und verdrängt maximal 17,1 t (bei Starts von Land maximal 19,7 t). Der Antrieb besteht aus zwei 18-Zylinder-Sternmotoren mit insgesamt 4200 PS, womit 157 kn (291 km/h) erreicht werden. Die Besatzung besteht aus zwei Personen.

Hier eine Canadair CL-215 (F-ZBAR) der French Sécurité Civile, die im Technik Museum in Speyer ausgestellt wird:

Link zur Bildergalerie

 

und eine weitere Maschine (F-ZBBH) der French Sécurité Civile, die im Auto & Technik Museum in Sinsheim besichtigt werden kann:

Link zur Bildergalerie

 

Ulrich Warweg (Fotos aus Sinsheim), Lars (Text, Fotos aus Speyer)