Modellsuche

Suchen


Amerikanisches U-Boot Sennet (1/700, Hobby Boss) von Lars Scharff Drucken
Mittwoch, 11. Juli 2012 um 06:00

USS Sennet

Das Original

Sennet gehörte zu der zahlenmässig größten U-Boot-Klasse der US Navy im Zweiten Weltkrieg, der Balao-Klasse: insgesamt 122 wurden fertig gestellt (ursprünglich waren 256 bestellt worden). Die Balao-Klasse war eine Weiterentwicklung der Gato-Klasse und unterschied sich von dieser primär durch den stärkeren Rumpf, durch den sie eine größere Tauchtiefe erreichen konnten. Die Boote waren für den Krieg im Pazifik optimiert: sie kombinierten eine große Reichweite und hohe Geschwindigkeit über Wasser. Ursprünglich sollten sie hauptsächlich zur Aufklärung für die Flotte dienen, später wurden sie zur Bekämpfung japanischer Überwasserschiffe, insbesonderer Handelsschiffe eingesetzt - in letzterer Funktion waren sie so erfolgreich, dass die Bauprogramme zurück gefahren wurden, da es den vorhandenen Booten an Zielen mangelte.

Sennet war 95 m lang, 8,3 m breit und verdrängte 1526 ts aufgetaucht (2414 ts getaucht). Der Antrieb war diesel-elektrisch und leistete 2740 PS, womit über Wasser 20,25 kn und unter Wasser 8,75 kn erreicht wurden. Die Bewaffnung bestand aus zehn 53,3 cm-Torpedorohren, zwei 12,7 cm und zwei 4 cm Bofors.

USS Sennet

Die Sennet wurde 1944 auf der Marinewerft Portsmouth gebaut. Im Zweiten Weltkrieg führte sie vier Einsätze im Pazifik durch. Sie versenkte den Minenleger Naryu, den U-Boot-Jänger Cha 97, drei Vorpostenboote, drei Frachter (darunter die Hagane Maru), ein Passagierschiff und einen Tanker.

USS Sennet

Nach dem Krieg war sie kurzzeitig Teil der Atlantikflotte und in New London stationiert. Aber schon im Juni 1946 wurde sie wieder im Pazifik, in Balboa, am Panamakanal, stationiert. Vom 10. Dezember 1946 bis zum 13. März 1947 nahm Sennet an der Operation Highjump teil. Sie war Teil der Central Group (Task Group 68.2), die aus dem Kommandoschiff Mount Olympus, den Frachtern Merrick und Yancey sowie dem Eisbrecher Northwind bestand und die zum Ross-Schelfeis vorstossen sollte, um die Basis Little America IV zu errichten. Sennet erwies sich für die Bedingungen im Packeis aber als ungeeignet: sie überlebte nur mit Hilfe eines Eisbrechers, der Northwind, knapp. Sie konnte wegen der mangelnden Reichweite unter Wasser nicht unter dem Eis wegtauchen. Dazu hatte sie das Problem, dass sich das Eis über den niedrigen Rumpf schob, so dass sie sich auch nur mit Unterstützung des Eisbrechers über Wasser halten konnte. Sie musste deshalb von der Northwind aus dem Packeis gebracht werden und diente danach nahe der Scott Inseln zur Weiterleitung der Funksprüche.

USS Sennet

Nach ihrer Rückkehr war Sennet wieder in Balboa stationiert, bis sie 1949 Schulboot in Key West wurde. 1951 wurde sie in Philadelphia in den Fleet Snorkel-Zustand umgebaut (sie erhielt u.a. einen neuen Turm). Danach war sie bis 1959 wieder Schulboot in Key West - abgesehen von einer Abordnung ins Mittelmeer von 1954-55. 1959 kam Sennet zur Atlantikflotte und war in Charleston stationiert. 1968 wurde sie aus der Liste der Schiffe gestrichen und 1973 wurde sie nach New Orleans zum Abwracken verkauft. Sennet erhielt vier Battle Stars für ihre Einsätze im Zweiten Weltkrieg.

USS Sennet

Das Modell

Die Sennet wurde aus dem HobbyBoss Bausatz der Balao gebaut. Dargestellt habe ich sie im Zustand während der Operation Highjump Ende 1946/Anfang 1947. Der Rumpf ist leider Bananen-förmig, was ich nicht korrigieren konnte. Im Vergleich zum Bausatz waren ein paar kleinere Änderungen notwendig. Aus einem zweiten Balao-Bausatz stammt das zweite 12,7 cm-Geschütz. Die 4 cm-Bofors-Einzelflak habe ich aus Zwillingslafetten von Niko Models umgebaut. Ein neuer Radarmast erhielt ein LionRoar-Ätzteil als Radar und eine lange Peitschenantenne aus gezogenen Gussast. Dafür wurden die niedrigen Masten am Turm entfernt.

Bemalt habe ich die Sennet mit Vallejo-Farben. Die vertikalen Flächen wurden überwiegend mit 155 Silbergrau gestrichen, der Schwimmkörper und die Decks mit 167 Anthrazitgrau. Die Oberseiten der 12,7 cm-Geschütze sind in 162 Basaltgrau. Die Kennnummern sind Abziehbilder von Midship Models.

Ich danke Olaf Krabbenhöft für seine Hinweise in Bezug auf den Anstrich damaliger amerikanischer U-Boote.

USS Sennet

Quellen

USS Sennet

Lars