Schlachtschiff USS New Jersey im Camden

Das Schlachtschiff USS New Jersey (BB-62) wurde im Zweiten Weltkrieg, Koreakrieg, Vietnamkrieg und im Libanon eingesetzt. Sie war eines der schnellen Schlachtschiffe der Iowa-Klasse, die auf hohe Geschwindigkeit (und nicht starke Panzerung) optimiert waren, um die eigenen Trägerverbände geleiten und gegen Angriffe japanischer Schlachtschiffe schützen zu können. Tatsächlich diente New Jersey im Zweiten Weltkrieg primär als Flugabwehrschiff zur Verteidigung der Träger, während sie in den folgenden Konflikten primär zum Landzielbeschuss verwendet wurde. Insgesamt war sie zwischen 1943 und 1991 21 Jahre im Dienst. Wie alle ihrer Schwesterschiffe auch, kann man New Jersey heute als Museumsschiff besichtigen.

New Jersey wurde in in ihren vier Dienstzeiten öfter als ihre Schwesterschiffe modernisiert, die während des Vietnamkriegs nicht aktiviert wurden. Alle vier Schiffe wurden in den 1980ern zum letzten Mal modernisiert. Sie erhielten Marschflugkörper und Anti-Schiffs-Raketen, ihre Radaranlagen wurden aber nur im begrenzten Umfang modernisiert. Ihre Flugabwehrfähigkeit war für den damaligen Stand sehr mangelhaft und bestand nur aus Nahbereichsabwehrgeschützen.

New Jersey ist 270,5 m lang, 33,0 m breit und verdrängte 1968 voll beladen 61.000 t. Der Antrieb erfolgte über acht Kessel und vier Dampfturbinensätze, die zusammen 212.000 PS leisteten, womit bis zu 33 kn erreicht wurden. Die Besatzung bestand zuletzt aus etwa 1.800 Personen.

Bewaffnung 1982
9 x 40,6 cm L/50 Mk 7 (drei Drillingstürme)
12 x 12,7 cm L/38 Mk 12 (sechs Zwillingstürme)
4 x 2 cm L/76 Phalanx-Nahbereichsabwehrgeschütze (vier sechsrohrige Gatling-Geschütze)
32 Tomahawk-Marschflugkörper (acht Vierfachstarter)
16 Harpoon-Anti-Schiffsraketen (vier Vierfachstarter)
Kaman SH-2F Seasprite-Bordhubschrauber und/oder RQ-2 Pioneer-Feuerleit- und Aufklärungsdrohnen

Die New Jersey ist heute in Camden (gegenüber von Philadelphia) Museumsschiff. Ich besichtigte sie im Juni 2017:

 

Siehe auch diese Fotogalerie der New Jersey sowie die Fotos der Schwesterschiffe Iowa, Wisconsin und Missouri.

Lars