Modellsuche

Suchen


Feinddarstellungsflugzeug McDonnell Douglas F/A-18C Hornet (1/72, Academy) von Harry Eder Drucken
Freitag, 21. Februar 2020 um 06:00

Das Original

Die US Navy gründete 1969 die United States Navy Fighter Weapons School, berühmt als Top Gun durch den gleichnamigen Film, um ihre Jägerpiloten besser ausbilden zu können. Der Vietnamkrieg hatte gezeigt, dass das Training gegen Flugzeuge des gleichen Typs die Piloten unzureichend vorbereitete. Deshalb bildete die US Navy sogenannte "adversary squadron", die gegnerische Maschinen darstellen. Die United States Navy Fighter Weapons School wurde 1996 Teil des Naval Aviation Warfighting Development Center, der in Fallon, Nevada, beheimatet ist. Zu den heute verwendeten Typen, die Feindflugzeuge darstellen, gehören F/A-18C Hornet.

Die ersten Feinddarstellungsflugzeuge der US Navy waren A-4 Skyhawk und F-5E Tiger II, 1987-94 wurden F-16N, ab 2002 F-16A/B eingesetzt. 2006 wurden von der Schweiz F-5N gekauft, die heute noch verwendet werden. Neben den F-5N und F-16A werden auch F/A-18 Hornet verwendet.

Die F/A-18 Hornet wurde als Ersatz für die A-4 Skyhawk, A-7 Corsair II und F-4 Phantom als Mehrzweckkampfflugzeug von der US Navy beschafft. Sie war von 1983-2019 als solches im Einsatz. Heute fliegen Hornet der US Navy noch als Feinddarstellungsflugzeuge und bei Reservestaffeln. Dazu sind sie noch beim US Marine Corps im Einsatz.

Die F/A-18C Hornet ist 17,1 m lang, hat 12,3 m Spannweite und ein maximales Abfluggewicht von 23,5 t. Der Antrieb erfolgt über zwei Strahltriebwerke mit insgesamt 98 kN Schub, womit 1034 kn (1915 km/h) werden. Die Besatzung besteht aus einem Piloten. Die Bewaffnung besteht aus einer 2-cm-Kanone und bis zu 6,2 t Außenlasten.

Das Modell

Nachdem ich in einem Forum bei einem Aggressor-Groupbuild mitmachte, ist dieses Ergebnis dabei heraus gekommen. Es handelt sich um eine F/A-18C von Academy, die ich fast aus der Schachtel gebaut habe. Die Pilotenfigur stammt von PJ Production, auch die Räder, die Schubdüsen und der Schleudersitz sind vom Zurüstmarkt. Die Decals für meine Aggressor-Hornet steuerte Fightertown Decals bei. Den roten Trainingspod hab ich aus einem Waffenset von Hasegawa umgebaut.

Der Spotter wurde auch aus einer Hasegawa-Figur umgebaut, seine Kamera entstand in Eigenregie...

Harry Eder
Modellmanufaktur Linz Land

 

(Text über Original von Lars)