Modellsuche

Suchen


Kombrig: japanisches Torpedoboot Nr. 39 (1/700) Drucken
Dienstag, 22. Januar 2019 um 06:00

Torpedoboot Nr. 39 Deckelbild

Modell: IJN No. 39 (Viper Type) 1901
Hersteller: Kombrig
Maßstab: 1/700
Material: Resin
Art.Nr.: 70185
Preis: 13,4 € (bei NNT Modell + Buch)

Das Original

Informationen zu den frühen japanischen Schiffen zu finden ist schwer, noch schwerer zu den kleinen Einheiten wie dieses Torpedoboot. Die Nr. 39-Klasse der Torpedoboote entsprach dem Entwurf der Viper-Klasse der Österreichisch-Ungarischen Marine und wurde von der Werft Yarrow in Großbritannien entworfen und gebaut. Sie umfasste zehn Boote mit den Namen Nr. 39 bis 42 und 62 bis 66.

Gebaut wurden diese zwischen 1899 und 1902. Die Länge war 46,5 m und die Geschwindigkeit 26 Knoten. Die Bewaffnung bestand aus zwei 3 Pfünder-Hotchkiss-Geschützen und drei 350 mm einzelnen Torpedorohren. Diese wurden alle im Russisch-Japanischen Krieg eingesetzt. Die Boote 62 bis 65 waren zu Beginn des Krieges in der 20. Division zusammengefasst, die Boote 40 bis 42 in der 10. Das Boot 66 war in der 16. Division eingesetzt. Bei einem Angriff auf das Schlachtschiff Sevastopol in der Nacht vom 14. auf dem 15. Dezember 1904 wurde das Boot Nr 42 versenkt. Alle anderen Boote überstanden den Krieg, wurden aber vor dem Ersten Weltkrieg verschrottet.

Der Bausatz

Kombrig arbeitet fleißig daran alle Schiffe aus dem Russisch-Japanischen Krieg anzubieten. Dazu gehört auch das Torpedoboot der Nr. 39 Klasse. Es ein Resinbausatz und besteht aus einen Rumpf und zwei Haltern mit Kleinteilen wie den Geschützen, Torpedorohre und Lüfter. Die Teile sind separat in kleinen Tüten verpackt. Leider sind an zwei Ankern das obere Teil abgebrochen.

Ätzteile liegen keine bei und auch die Masten müssen aus Messingrohr selbst erstellt werden. Dies sollte für den geübten Modellbauer kein Problem sein, da er über eine entsprechend große Restekiste verfügt.

Die Anleitung

Die Anleitung ist eine ausreichend große DIN A4 Seite mit einer Teileübersicht und zwei Bauschritten. Da hat sich Kombrig deutlich gebessert in den letzten Jahren.

Wie immer liegen keine Farbangaben vor.

Quellen

  • Navypedia
  • MMP, Russo-Japanese Naval War 1905 vol.1 von Piotr Olender

Fazit

Das Torpedoboot ist das perfekte Zubehör für ein Modell der größeren japanischen Einheiten. Oder man stellt mehrere Torpedoboote zusammen, wie z.B. die 16. Division, die aus vier verschiedenen Klassen bestand und die natürlich alle von Kombrig erhältlich sind. Ich hätte mir nur bei der Größe zwei Boote in der Packung gewünscht. Aber für den Bauer aus dieser Epoche:

alt empfehlenswert


Christian Höltge