Modellsuche

Suchen

GTranslate

English French Italian Japanese Russian Spanish Swedish

Valom: deutsches Rekordflugzeug Heinkel He 119 V5 (1/72) Drucken
Freitag, 06. Oktober 2017 um 05:00

Heinkel He 119 Deckelbild

Modell: Heinkel He 119V5
Hersteller: Valom
Maßstab: 1/72
Material: Polystyrol (Spritzguss), Fotoätzteile, Abziehbilder
Art.Nr.: 72 111
Preis: ca. 20 €

Das Original

Mit diesem Bausatz legt der tschechische „Short-Run“-Hersteller nun eine Schwimmerversion des Rekordflugzeugs der Firma Heinkel vor. Das Einsatzgebiet dieser Maschine sollte Seeaufklärung sein. Andere Quellen benennen die vom Bausatzhersteller als He 119V5 bezeichnete Maschine als Heinkel He 119V3.

An der ursprünglich als Radversion geplanten Maschine (Rekordflugzeug) mussten zahlreiche Änderungen erfolgen, was sich in Gewichtszunahme und erhöhtem Luftwiderstand und daraus folgender Leistungsminderung niederschlug. Unter anderem aus diesem Grund erfolgte kein Serienbau und die vorhandenen Maschinen wurden als Erprobungsträger für neue Daimler-Benz-Motoren eingesetzt.

Der Bausatz

Der Bausatz besteht aus 80 Teilen aus beigebraunem Plastik, sechs Kanzelteilen, 20 Fotoätzteilen und einem Instrumentenfototeil sowie einem sauber ausgeführtem Abziehbilderbogen für die dargestellte Maschine. Ergänzt wird das Ganze mit einer gut gemachten Bauanleitung, die auch auf die notwendigen Änderungen im Fahrwerks- und Leitwerksbereich hinweist. Zusätzlich gibt es eine gut gemachte Farbzeichnung für zwei Versionen der ausgewählten Maschine.

Kleine Kritikpunkte: wie bei fast allen Kleinserienmodellen sind keine Führungsstifte und –löcher an den Bauteilen vorhanden, daher muss hier besonders sorgfältig gearbeitet werden. Die Gravuren sind etwas tief ausgefallen und sollten zum Teil nachgearbeitet werden. Weiterhin sind die Glasteil klar aber etwas dick ausgefallen und an einigen Bauteilen muss etwas Grat entfernt werden. Aber dies ist problemlos zu erledigen. Ohne das Modell gebaut zu haben, kann ich noch nicht bewerten, wie einfach die Änderungen am Leitwerk und im Fahrwerksbereich umgesetzt werden können. Die entsprechenden Teile sind komplett vorhanden.

Fazit

Ich möchte hier anmerken, dass ich sehr begeistert bin, dass ein Hersteller diese Maschine umgesetzt hat, die ein Meilenstein in der Geschichte der Firma Heinkel darstellt. Der Bausatz stellt eine sehr gute Grundlage für ein sehr schönes Modell dieser ungewöhnlichen Maschine (Propellerwelle in der Kanzel!) dar und ist jedem Modellbauer mit etwas Erfahrung zu bewältigen.

alt empfehlenswert

Norbert Thiel

Wir danken Valom für das Bausatzmuster