Modellsuche

Suchen


Witold Koszela: Okręty floty polskiej (Band 1 und 2) Drucken
Samstag, 24. Juni 2017 um 06:00

Titel Okręty floty polskiej (Tom 1)

Titel: Okręty floty polskiej (Tom 1)
Autor: Witold Koszela
Verlag: Napoleon V
Erscheinungsjahr: 2017
ISBN: 978-83-65746-67-2
Umfang: 392 Seiten mit einigen Fotos und zahlreichen Plänen
Preis: 80 - 120 Polnische Zloty (19 - 28,5 €)

Titel Okręty floty polskiej (Tom 2)

Titel: Okręty floty polskiej (Tom 2)
Autor: Witold Koszela
Verlag: Napoleon V
Erscheinungsjahr: 2017
ISBN: 978-83-65746-68-9
Umfang: 386 Seiten mit einigen Fotos und zahlreichen Plänen
Preis: 80 - 120 Polnische Zloty (19 - 28,5 €)

Inhalt

Im polnischen Verlag Napoleon V ist dieses Jahr ein zweibändiges Werk über die Schiffe der polnischen Marine von 1920 bis heute erschienen. Das Buch behandelt jedes Schiff, dass seit der polnischen Unabhängigkeit 1918 für die Zweite Polnische Republik, die Volksrepublik Polen und und die Dritte Polnische Republik fuhr, d.h. von dem Vermessungsschiff ORP Pomorzanin (ex Deutschland) von 1920 bis zum Patrouillenschiff ORP Ślązak, das 2018 in Dienst gestellt werden soll.

Als Einleitung wird die Geschichte der polnischen Marine kurz auf 4,5 Seiten (auf Polnisch) behandelt, darauf folgt ein kurzer Teil mit Schwarz-Weiß- und Farbfotos verschiedener polnischer Schiffe sowie einigen Zeichnungen, darunter Seitenansichten aller U-Boote und aller Zerstörer, Längsschnitte von ORP Wicher, ORP Dragon, ORP Piorun und ORP Warzawa II sowie Seitenansichten der verschiedenen Bauzustände von ORP Wicher und ORP Błyskawica (vor dem Krieg, im Zweiten Weltkrieg, Nachkriegszeit).

Den Großteil beider Bände nimmt die Vorstellung aller polnischen Schiffe ein. Jedes Schiff wird auf zwei Seiten behandelt. Auf der einen Seite ist die Geschichte des Schiffs beschrieben und die technischen Daten aufgelistet, auf der anderen Seite findet man eine Seitenansicht und in den meisten Fällen auch eine Aufsicht des Schiffs (siehe Beispielseiten unten). Die Zeichnungen sind relativ detailliert und groß auf der Seite im Querformat abgedruckt. Der Maßstab ist variabel, da die Zeichnung immer möglichst groß ist. Man findet aber unter dem Schiff einen Pfeil mit der Länge des Schiffs, den man zur Ausrechnung des Maßstabs verwenden kann.

Beispielseite Okręty floty polskiej (Tom 1) ORP Dragon

Der erste Band enthält alle Schiffe von dem Vermessungsschiff ORP Pomorzanin von 1920 bis zum Patrouillenboot ORP Minor von 1960. Der zweite Band behandelt alle Schiffe vom Tanker Z-5 von 1961 bis zum noch nicht in Dienst gestellten Patrouillenschiff ORP Ślązak. Enthalten sind nicht nur Kampfschiffe wie Zerstörer und U-Boote, sondern auch alle Hilfsschiffe und -boote. Sortiert sind die Bände chronologisch, jeweils relativ weit vorne im Buch findet sich eine Liste aller enthaltenen Schiffe. Leider gibt es kein alphabetisches Verzeichnis der Namen, so dass man die Schiffe nur in Kombination vom Jahr der Indienststellung und des Namens findet. Am Ende des zweiten Bands findet man noch ein Abkürzungs- und Literaturverzeichnis.

Beispielseite Okręty floty polskiej (Tom 2) ORP Warzawa II

Von den Schiffen der polnischen Marinen gibt es einige Bausätze, insbesondere von den im Zweiten Weltkrieg eingesetzten Schiffen, u.a. von Niko Model, HP Models, IBG Models und Kombrig im Maßstab 1/700 sowie von Mirage Models im Maßstab 1/350 und 1/400. Auch als Kartonbausätze gibt es viele der Schiffe, u.a. von JSC.

Fazit

Die beiden Bände von Okręty floty polskiej bieten eine komplette Übersicht über die Schiffe der polnischen Marine von 1920 bis heute. Man findet Zeichnungen von jedem Schiff, die sowohl beim Bau eines der vorhandenen Bausätze als auch für den Umbau (z.B. von Bausätzen sowjetischer Schiffe) hilfreich sein dürften. Damit findet man zahlreiche Anregungen, um Modelle von Schiffen einer der europäischen Marine zu bauen. Die beiden Bände sind

alt empfehlenswert

Lars