Modellsuche

Suchen


Britischer Zerstörer Eskimo (1/700, Trumpeter) von Jens Bartels Drucken
Montag, 10. Oktober 2016 um 05:00

Das Original

Die HMS Eskimo war ein Zerstörer der Tribal-Klasse und wurde am 3. September 1937 vom Stapel gelassen. Die Indienststellung erfolgte am 30. Dezember 1938. Zusammen mit der HMS Warspite war die HMS Eskimo am 13.4.1940 an der Versenkung von acht deutschen Zerstörern in Narvik beteiligt. Hierbei verlor sie infolge eines Torpedotreffers durch den deutschen Zerstörers Georg Thiele das Vorschiff und musste abgeschleppt werden.

Nach der Reparatur folgten Geleitaufgaben und ein Angriff gegen die von Deutschen besetzten Lofoten (Operation Claymore). Im November 1942 verlegte die HMS Eskimo in den Süden und nahm an der Operation Torch teil (Landung der Alliierten in Nordafrika). Bei der Landung in Sizilien (Operation Husky) wurde die HMS Eskimo von einer Fliegerbombe so schwer beschädigt, dass sie von Ihrer Schwester HMS Tartar abgeschleppt werden musste.

Nach erfolgter Reparatur verlegte die HMS Eskimo in den Ärmelkanal und unterstützte die Invasion in der Normandie. Ende Juni 1944 wurde die HMS Eskimo wieder beschädigt und verbrachte einige Zeit in der Werft.

Den Rest des Krieges verbrachte der Zerstörer im Fernen Osten. Am 27. Juni 1949 wurde die HMS Eskimo zum Abwracken verkauft.

Das Modell

Der Trumpeter-Bausatz ist über jeden Zweifel erhaben und es ist eine Freude, dieses Schiff zu bauen. In Verbindung mit dem Ätzteilsatz für die Tribal-Klasse Zerstörer von WEM steht dem perfekten Modell eigentlich nur die eigene Unzulänglichkeit im Weg.

Ich habe beim Anstrich die künstlerische Freiheit walten lassen. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich die genauen Farben des Schiffsanstriches nicht notiert habe. Es sind auf jeden Fall Vallejo-Farben.

Meine Intention war es, einen britischen Zerstörer inmitten von schmelzendem Treibeis darzustellen. Das Eis besteht aus dünn gewalzter Strukturpaste aus dem Künstlerbedarf. Nach dem Trocknen habe ich die Schollen mit Holzleim bestrichen und mit Backpulver bestreut. Das Wasser besteht aus Acrylgel. Die beiden Robben auf der Eisscholle habe ich möglichst robbenmäßig aus Fimo gedreht und im Ofen gehärtet.

Jens Bartels