Modellsuche

Suchen


Japanisches Patrouillenboot P 102 (1/400, Mirage Hobby) von Andreas Martin Drucken
Montag, 04. April 2016 um 05:00

Das Original

Das japanische Patrouillenboot P 102 war ein Flachdeck-Zerstörer der Clemson-Klasse und lief als USS Stewart (DD-224) im Jahre 1920 vom Stapel. Die Geschichte des Schiffes ist Ă€ußerst abwechslungs- und umfangreich. Wer genaueres erfahren möchte wird hier fĂŒndig.

Um die Sache abzukĂŒrzen: 1942 fiel USS Stewart wĂ€hrend Reparaturarbeiten in Surabaya in japanische HĂ€nde. Japan machte den Zerstörer wieder flott, wobei einige Umbauten vorgenommen wurden. Am auffĂ€lligsten ist die ZusammenfĂŒhrung der ersten beiden Schornsteine zu einem vergrĂ¶ĂŸerten Kamin. Als Patrouillenboot P 102 fuhr das Schiff ab 1943 nun unter japanischer Flagge.

Nach Kriegsende fand das Schiff wieder zur US Navy zurĂŒck, allerdings nicht mehr unter seinem alten Namen, der zwischenzeitlich wieder vergeben wurde. Am 24. Mai 1946 wurde DD-224 schließlich als Zielschiff versenkt.

Das Modell

ist ein weiterer Bausatz aus der „Flachdecker-Serie“ von Mirage Hobby. Somit ist der Inhalt und die recht gute QualitĂ€t des Bausatzes bekannt. Dank der guten Passgenauigkeit geht der Zusammenbau auch recht flott voran. Einige AnsĂ€tze fĂŒr Verbesserungen gibt es natĂŒrlich immer. So habe ich die Fenster der BrĂŒcke ausgeschnitten – was Dank des weichen Kunststoffes ganz gut funktioniert – und spĂ€ter mit Micro Kristal Klear „verglast“.

Was gar nicht ging, war die Radaranlage am Fockmast. Aber aus ĂŒbrig gebliebenen Ätzteilen und etwas feinen Kupferdraht ließ sich das Problem in den Griff bekommen.

Die Reling der BrĂŒcke, wie auch die des Gefechtsstandes am Heck, wurde mit Segeltuch aus Butterbrotpapier verkleidet, wie man auf vielen Originalaufnahmen erkennen kann. Der Schriftzug „P 102“ lag dem Bausatz leider nicht bei und wĂŒrde daher aus meinem Abziehbilderfundus ergĂ€nzt.

Alles in allem wieder ein feines kleines Modell mit garantiertem Bauspaß.

Andreas Martin