Modellsuche

Suchen


Japanischer Bomber Yokosuka P1Y Ginga (1/72, Hasegawa) von Sören Reifert Drucken
Freitag, 26. Februar 2016 um 06:00

Das Original

Die Yokosuka P1Y Ginga war ein zweimotoriger Bomber, welcher während des Zweiten Weltkrieges von der Kaiserlich Japanischen Marine eingesetzt wurde. Bei meinem Modell handelt es sich um eine P1Y1, welche die landgestütze Bomberversion war.

Insgesamt wurden zwischen 1000 bis 1100 Maschinen der P1Y hergestellt. Es gab unteranderem auch eine Nachtjägerversion (P1Y1-S bzw. P1Y2-S), welche eine Schräge Musik-Bewaffung (vier 20 mm-Kanonen) eingebaut hatte.

Das Modell

Das Modell wurde, bis auf die Sitzgurte von Fine Molds, vollständig aus dem Kasten gebaut. Ich hätte mir vermutlich noch wenigstens ein Fotoätzteil-Set (falls es das überhaupt gibt) für das Cockpit holen sollen, weil es doch Hasegawa-typisch spartanisch im Cockpit zugeht und man hier nur die Abziehbilder hat. Am Ende sieht man aber nicht mehr so viel Cockpit und das obwohl es doch viele Fenster gibt.

Der Bau selbst verlieft sehr gut und auch der Spachtel wurde nur an wenigen Stellen benötigt.

Die Lackierung vom Modell erfolgte mit Gunze (Grün auf der Oberseite und das Cockpit) und AK Farben (Aluminium auf der Unterseite und das Schwarz der Motorverkleidung) und die Farbabplatzer (Chipping) wurde durch AK Interactive Chipping Fluid (Worn Effects) dargestellt. Diese Methode ist wirklich sehr einfach und gut umzusetzen und auch das Resultat ist (in meinen Augen) sehr gut geworden.

Leider sind die Bilder nur in der Airbrush-Kabine entstanden, aber ein Fotozelt steht schon ganz oben auf der Beschaffungsliste.

Sören Reifert