Modellsuche

Suchen


Iain Ballantyne: Strike from the Sea Drucken
Sonntag, 24. Januar 2016 um 06:00

 

17.01.1991 - 25 Jahre Zweiter Golfkrieg (Desert Storm)

 

Titel Strike from the sea

Titel: Strike from the Sea. The Royal Navy & US Navy at War in the Middle East
Autor: Iain Ballantyne
Verlag: Pen & Sword
Erscheinungsjahr: 2004
ISBN: 1-84415-059-3
Umfang: 256 Seiten mit einigen Karten, Schwarz-Weiß- und Farbfotos
Preis: ca. 30 €

Dieses Buch von Ballantyne behandelt u.a. auch die Marineoperationen während des Zweiten Golfkriegs vor 25 Jahren (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Insgesamt hat das Buch die Einsätze der britischen und US-amerikanischen Marinen im Nahen Osten zwischen 1949 und 2003 zum Thema.

Inhalt

Das englisch-sprachige Buch beginnt mit den Einsätzen im Mittleren Osten, insbesondere denen der seit dem Zweiten Weltkrieg im Persischen Golf stationierten Schiffe. Genauer behandelt werden die Ereignisse des Ersten Golfkriegs (Iran-Irak-Kriegs), des Zweiten Golfkriegs (Desert Storm), die Einsätze gegen den Irak in den 1990ern sowie der Dritte Golfkrieg (Irakkrieg).

Die einzelnen Kapitel bieten leider nur einen eingeschränkten Überblick über die Einsätze, da der Autor sich stark auf einzelne Ereignisse konzentriert. Dadurch ist das Buch teilweise mehr eine Aneinanderreihung von Anekdoten. Dies gilt auch für die drei Kapitel über die Zeit vom irakischen Einmarsch in Kuwait bis zum Ende des Zweiten Golfkriegs. Obwohl die Ereignisse 13, 14 Jahre vor dem Erscheinen des Buchs geschahen, bekommt man oft den Eindruck, dass nur zeitgenössische Quellen genutzt und diese nicht überprüft wurden. Dazu kommt die ideologische Einstellung des Autors, die ledigliche Distanz zur damaligen Propaganda vermissen lässt - bis hin zur Behauptung, dass Saddam Hussein letzte fiese Machenschaft das Verschwindenlassen der Massenvernichtungswaffen während des Dritten Golfkriegs wäre und dass die Fakten dafür sprächen, dass es diese Programme 2002 noch gab (während tatsächlich nur alte Waffen aus der Zeit vor 1991 gefunden wurden).

Man erfährt also nur relativ wenig über die Ereignisse auf See, eben nur einzelne Gegebenheiten. Eine Übersicht der eingesetzten Schiffe ist leider auch nicht enthalten.

Beispielseite Strike from the sea

Das Buch ist mit einigen Karten sowie Schwarz-Weiß- und Farbfotos illustriert. Es ist kein Bildband, so dass man sich hier nicht viel Material erwarten sollte. Einige Fotos sind wohl auch für den Modellbauer interessant, würden aber sicher nicht die Anschaffung rechtfertigen - insbesondere, wenn man bedenkt, wie viel mehr und bessere man online findet.

Fazit

Meiner Ansicht nach lohnt sich der Kauf dieses Buchs nicht, da man keine Übersicht über die Einsätze der britischen und amerikanischen Marine im Nahen Osten erhält, sondern nur eine Vielzahl von Anekdoten aufgetischt bekommt. Einzelne davon mögen interessant sein, genauso wie man hier und da eine Information findet, die man z.B. in den Übersichtsartikeln auf Wikipedia nicht finden kann. Auch die geringe Zahl von enthaltenen Fotos werten das Buch leider kaum auf.

alt brauchbar

Lars