Modellsuche

Suchen


Eduard: Ätzteile zur USS Nimitz (1:700) Drucken
Freitag, 22. November 2013 um 06:00

Seitentitel

Modell: Ätzteile zur USS Nimitz von Trumpeter
Hersteller: Eduard
Maßstab: 1:700
Material: Ätzteile Neusilber
Art.Nr.: 17029
Preis: ca. 20 €

Das Original

Die Nimitz, als erstes Schiff der gleichnamigen Trägerklasse, dürfte sogar ausserhalb der Marine- und Modellbaufreunde bekannt sein. Um das bereits gute Modell von Trumpeter zusätzlich aufzuwerten, hat Eduard dieses Zurüstset auf den Markt gebracht.

Die Fotoätzteile

alt

In diesem Set für die frühe Nimitz sind zwei Platinen enthalten. Die eine misst 7 x 14 cm und enthält hauptsächlich Gitter für diverse Lüftungen, Relinge und Geländer für Niedergänge. Die andere Platine ist etwas grösser (ca. 8,5 x 14 cm) und enthält unter anderem den Gittermast, diverse Radarantennen sowie die Jet Blast Deflectors. Beim Gittermast ist zu beachten, dass dieser im Verlauf der Zeit geändert wurde. Eduard hat die frühe Form dargestellt, mit einer Kabine knapp unterhalb der Mitte. Später wurde die Kabine im Gittermast entfernt, und noch später wurde der Mast durch einen massiven (ohne Gitterstruktur!) ersetzt.  Ausserdem sind die Masten von Schiff zu Schiff innerhalb der Klasse unterschiedlich. Hier kommt man nicht darum herum, Originalbilder zu studieren. Es gibt von Eduard ausserdem unter der Nummer 17027 auch einen Ätzteilsatz für die späte Nimitz.


alt alt alt

Die Detailphotos lassen die gute Qualität der Ätzung erkennen. Bei den Jet Blast Deflectors (JBD, Strahlabweiser für den Start der Flugzeuge) sieht man den Betätigunsmechanismus. Es sind auch alle vier JBD enthalten, drei grosse und einen etwas schmaleren für das vierte Katapult. Es wäre vielleicht sinnvoll gewesen, auf einen JBD zu verzichten, und an dieser Stelle die Rotoren der Helis und Propeller der Hawkeyes beizulegen. Dass alle vier JBD gleichzeitig ausgefahren sind, ist eher unwahrscheinlich. Erfahrungsgemäss lassen sich mit geätzten Teilen am besten dünne, durchbrochene Strukturen darstellen. Das hat Eduard gut umgesetzt.

Die Anleitung

Die beiliegende Anleitung ist relativ klein und schwarzweiss gedruckt. Auf der Homepage des Herstellers gibt es aber eine farbige Version zum herunterladen. Dazu als Suchbegriff einfach "17029" eingeben. Die Anleitung von Eduard orientiert sich dabei an den Bauablauf in der Trumpeter-Anleitung, so dass es keine unangenehme Überraschungen geben sollte.

alt alt altalt

Fazit

Diese Platinen beinhalten das nötige, um die Nimitz sinnvoll zu ergänzen.

alt sehr empfehlenswert

Alex