Modellsuche

Suchen

GTranslate

English French Italian Japanese Russian Spanish Swedish

Mark Lardas: British vs. French Frigate (1793-1814) Drucken
Dienstag, 18. Juni 2013 um 06:00

 

18.06.1793 - 220 Jahre HMS Nymphe vs. Cléopâtre

 

Titel

Titel:British vs. French Frigate (1793-1814)
Autor: Mark Lardas
Verlag: Osprey Publishing (Osprey Duel)
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN: 978-1-78096-132-3
Umfang: 80 Seiten mit Zeichnungen sowie farbigen Abbildungen
Preis: ca. 14 €

Heute vor 220 Jahren fand das erste Fregatten-Gefecht im Ersten Koalitionskrieg (teilweise nicht korrekt als der erste der Napoleonischen Kriege bezeichnet) zwischen zwei mit 12-Pfündern ausgerüsteten 36-Kanonen-Fregatten statt (siehe Jahrestage auf Modellmarine): zwischen der britischen Nymphe und der französischen Cléopâtre. Nymphe war 1777 als La Nymphe für die französische Marine vom Stapel gelaufen und 1780 während des Amerikanischen Unabhängigkeitskriegs von der britischen Fregatte Flora erbeutet worden. Sie stand 1793 unter dem Kommando von Edward Pellew. Cléopâtre war ähnlich alt, sie lief 1781 vom Stapel und stand 1793 unter dem Kommando von Jean Mullon. Die Fregatten trafen am 18. Juni vor der Südküste Devons aufeinander. Im folgenden etwa einstündigen Gefecht verlor Cléopâtre durch den Verlust des Besanmast und des Steuerrads die Manövrierfähigkeit und wurde von der Besatzung der Nymphe geentert. Cléopâtre wurde als Oiseau in Dienst der Royal Navy gestellt. Bei dem Gefecht wurden 23 britische Seeleute getötet und 27 verletzt, von der französische Besatzung wurden 63 getötet.

Inhalt

British vs. French Frigate (1793-1814) ist ein englisch-sprachiges kleines Buch der Osprey Duel-Reihe. Die ersten Kapitel beschreiben die Entwicklung der britischen und französischen Fregatten, die strategische Lage während der Koalitionskriege, die technischen Eigenschaften der Schiffe sowie ihre Besatzung.

Vier Gefechte zwischen Fregatten werden genauer beschrieben: der Sieg der HMS Nymphe gegen die Cléopâtre am 18. Juni 1793 (beides 12-Pfünder-Fregatten); der Sieg der HMS Indefatigable gegen Virginie am 20. April 1796 (ein 24-Pünder Razée gegen eine 18-Pfünder-Fregatte); der Sieg der Bayonnaise gegen die HMS Ambuscade am 14. Dezember 1798 (eine 8-Pfünder-Korvette gegen eine 12-Pfünder-Fregatte) sowie der Sieg der HMS Sybille (ex La Sibylle) gegen Forte am 28. Februar 1799 (eine 18-Pfünder-Fregatte gegen eine 24-Pfünder-Fregatte). Anschließend fasst der Autor alle 45 Fregatten-Duelle der Koalitionskriege zusammen und untersucht die Gründe, warum eine der Fregatten gewonnen hatte.

Beispielseite

Die Abbildungen bestehen überwiegend aus zeitgenössischen Bildern und Zeichnungen. Dazu kommen neue farbige Seitenansichten der Nymphe und Cléopâtre, farbige Mehrseitenansichten einer Kanone und Karronade, Schemata, die den Feuerbereich der Kanonen einer Fregatte bzw. der Segeleigenschaften relativ zur Windrichtung zeigen sowie farbige Darstellungen von Gefechtsszenen. Wenige Fotos von Modellen, Ausrüstungsgegenständen und heutigen Museumsschiffen sowie eine Karte mit den Positionen aller Fregattenduelle runden die Illustrationen ab. Für den Modellbauer gibt es hier nur relativ wenige nützliche Abbildungen.

Beispielseite

Den Abschluss des Buches bilden Literaturhinweise (inklusive fiktive Geschichten) und ein Stichwortverzeichnis.

Fazit

Das Buch bietet eine gute Einführung in das Thema, sowohl in Bezug auf die Technik als auch die Geschichte. Wer sich aber mit Fregatten der Epoche näher beschäftigen will, sollte sich Bücher wie Frigates of the Napoleonic Wars von Robert Gardiner oder The History of the French Frigate 1650-1850 von Jean Boudriot besorgen. Für den Bau eines dieser Fregatten findet man in diesem Osprey-Buch kaum hilfreiche Informationen.

alt guter Durchschnitt

Lars