Modellsuche

Suchen


Airfix: Amerikanischer/Argentinischer Jagdbomber Douglas A-4B / A-4P Skyhawk (1/72) Drucken
Freitag, 21. Juni 2013 um 06:00

Deckelbild

Modell: Douglas A-4B / A-4P Skyhawk
Hersteller: Airfix
Maßstab: 1/72
Material: Polystyrol – Spritzguß
Art.Nr.: A03029
Preis: ca. 10-12 €

Das Original

Die Douglas A-4 Skyhawk wurde als einstrahliger, preiswerter Jagdbomber für die U. S. Navy entwickelt. Der Entwurf von Ed Heinemann ist eines von ganz wenigen Trägerflugzeugen das über keine klappbaren Tragflächen verfügt da es klein genug für die Deckaufzüge ist. Dank ihrer Wendigkeit konnte sich die A-4 auch gut gegen Jäger zur Wehr setzten, obwohl ihre Hauptaufgabe die Bekämpfung von Bodenzielen ist.

Ab 1966 bekamen alle einsitzigen Skyhawks den typischen „Kamelhöcker“ in dem weitere Avionik untergebracht war. Neben den USA wurde die Skyhawk auch in Australien, Argentinien, Brasilien, Deutschland (Flight Sytems Zieldarsteller), Indonesien, Israel, Kuwait, Malaysia und Singapore eingesetzt. Von allen Varianten wurden insgesamt 2960 Maschinen gebaut.

Der Bausatz

Der hier vorgestellte Bausatz ist eine Neuheit von Airfix. Mit Spannung wurde dieser Bausatz erwartet da die vorherigen Neuheiten von Airfix schon keinen Vergleich mit früheren Produkten zuließen und zudem immer besser wurden. Und auch hier wird der Modellbauer nicht enttäuscht.

Bausätze von Skyhawks gibt es von verschiedenen Hersteller in unterschiedlichsten Preis- und Qualitätsniveaus. Bisher waren wohl die Modelle von Fujimi die erste Wahl, die trotz ihres Alters gute Bausätze sind.

Airfix hat mit diesem Bausatz ein tolles Modell auf den Markt gebracht. Aus nur 75 Teilen lässt sich eine schöne Skyhawk bauen, entweder in der Version B oder P.

Der Bausatz kommt in einem attraktiven und stabilen Karton. Die drei grauen Spritzlinge sind in einem Beutel verpackt, die glasklaren und schlierenfreien Klarsichtteile in einem zweiten.

Die Teile sind sauber gespritzt und durchweg gut detailliert. Die Vorflügel und Bremsklappen lassen sich angelenkt bzw. ausgefahren darstellen, die Landeklappen leider nicht. Es gibt aber Bilder bei denen abgestellte Skyhawks auch mit eingefahrenen Vorflügeln zu sehen sind. Diese werden dann mit über den Flächen gespannten Gurten gehalten.

Die Cockpitpanels werden mit Decals dargestellt. Hier wird der Zubehörmarkt sicherlich reagieren und entsprechende Zurüstkits anbieten. Den Sitz würde ich gegen einen Resinschleudersitz tauschen. Den Escapac 1A-1 gibt es von verschiedensten Herstellern. Wer aber den mitgelieferten Piloten einsetzen möchte ist mit dem Bausatzcockpit gut bedient.

Abziehbilder

Der sauber gedruckte Decalbogen lässt die Markierungen von zwei Maschinen zu:

  • A-4B der VA-95 „Green Lizards“, USS Intrepid, 1966
  • A-4P der Grupo 5 de Caza, Fuerza Aerea Argentina, April 1982

Die Anleitung

Die gut verständliche Bauanleitung führt einen in 29 Abschnitten sicher ans Ziel. Es wird auf ein Buggewicht hingewiesen genau wie auf die zu bohrenden Löcher für die unterschiedlichen Außenlasten. Am Ende der Anleitung gibt es zwei schöne, farbige Vierseitenansichten der beiden möglichen Varianten.

Die Farbhinweise beziehen sich auf Produkte der Firma Humbrol und finden sich auf dem Deckel des Kartons

Fazit

Mit diesem Modell hat Airfix einen schönen Bausatz einer frühen Skyhawk auf den Markt gebracht. Er ist für den Einsteiger genauso geeignet wie für den Fortgeschrittenen, der mit etwas Eigeninitiative noch mehr herausholen kann. Die gute Qualität zusammen mit dem attraktiven Preis machen das Modell für mich

alt uneingeschränkt empfehlenswert

Christian Schmidt

Wir danken Airfix für das Bausatzmuster