Modellsuche

Suchen


Russische Yacht/Kreuzer Almaz (1/700, Kombrig) von Thomas Sperling Drucken
Donnerstag, 13. Juni 2013 um 06:00

Das Original

Die Almaz war eine bewaffnete Yacht mit zwei Schornsteinen, drei Masten, Bugspriet und einem Klipperbug. 1903 wurde sie auf der Baltischen Schiffswerft gebaut. Sie war nicht als Kriegsschiff konzipiert, nahm aber trotzdem immer wieder an kriegerischen Auseinandersetzungen teil. Nach dem Desaster von Tsushima erreichte sie als eine der wenigen Schiffe Wladiwostock. 1911 wurde sie ins Schwarze Meer verlegt. Dort fuhr sie als Seeflugzeugtender. Sie konnte bis zu vier Seeflugzeuge mitführen. 1924 wurde sie abgebrochen.

Technische Daten:
Verdrängung: 3285 t
Länge: 111,50 m
Breite: 13,26 m
Tiefgang: 5,33 m
Höchstgeschwindigkeit: 19 Knoten
Besatzung: 330

Das Modell

Modell: Almaz 1904
Maßstab: 1/700
Hersteller: Kombrig
Preis: ca. 32,-- Euro

Die Almaz ist ein typischer Kombrig Bausatz. Die Resinteile sind alle sehr sauber gegossen, selbst kleine Teile wie Davits und die Bewaffnung sind fein herausgearbeitet. Ätzteile sucht man dagegen vergebens und die Bauanleitung ist nur eine Explosionszeichnung und ein Takelplan. Die kurze Beschreibung des Schiffes ist diesmal zum Glück auch in Englisch.

Nachdem man sich einmal in den Bauplan hineingedacht hatte, lies sich das Modell gut bauen. Angegossene Niedergänge habe ich entfernt. Die verwendeten Ätzteile stammen von Lion Roar und von Saemannn. Die Takelage besteht aus ganz dünner (0,06 und 0,08 mm) Angelschnur.

Die Almaz ist ein interessantes Schiff, das sich durch ihre Form als Yacht und ihren außergewöhnlichen Lebenslauf, bis hin zum Umbau zum Seeflugzeugtender, von anderen Schiffen unterscheidet.

Quelle:
Kriegsschiffe der Welt 1860 bis 1905, Band 2

Thomas Sperling