Modellsuche

Suchen


U-Boot I-400 (HobbyBoss, 1/700) von Paul Neuhaus Drucken
Samstag, 15. Oktober 2011 um 07:00

 

U-Boot-Spezialwoche

 

I-400

Das Original

Die U-Boote der I-400-Klasse (STO-Klasse) waren als tauchfähige Flugzeugträger geplant, mit denen Angriffe auf Ziele an der amerikanischen Westküste geflogen werden sollten. Um die entsprechende Reichweite zu erzielen und einen Hangar für drei Aichi M6A1 Seiran-Sturzkampfbomber mitführen zu können, fielen diese Boote sehr groß aus. Sie waren bis in die späten 1950er die größten je gebauten U-Boote und sind heute noch die größten, die je mit konventionellen Antrieb gebaut wurden.

I-400

Die I-400 war 122 m lang und 12 m breit, sie verdrängte aufgetaucht 5223 t und getaucht 6560 t. Mit vier insgesamt 9000 PS starken Dieseln konnte über Wasser eine Geschwindigkeit von 18,7 kn erreicht werden, unter Wasser wurden mit zwei Elektromotoren, die insgesamt 4200 PS leisteten, 12 kn erreicht.

Die Bewaffnung bestand aus einem 14 cm-Geschütz, vier 2,5 cm-Flak (ein Drilling, eine Einzellafette), acht 53,3 cm-Torpedorohren und drei Aichi M6A1 Seiran-Sturzkampfbombern

I-400 wurde von 1943-44 auf der Marinewerft Kure gebaut. Ein Einsatz gegen die Schleussen des Panama-Kanals wurde abgesagt, während dem Aufmarsch zu einem Angriff auf den US-Flottenstütztpunkt im Ulithi Atoll erfolgte die japanische Kapitulation, I-400 wurde am 27. August 1945 auf See an die Amerikaner übergeben. Um das Boot analysieren zu können, wurde es in die USA überführt. Am 4. Juni 1946 wurde sie vor Hawai als Zielschiff durch das U-Boot USS Trumpetfish (SS-425) versenkt.

I-400

Das Modell

Das Modell der I-400 ist aus dem Bausatz von HobbyBoss gebaut.

I-400

I-400

Paul Neuhaus

(Text über Original von Lars)