Modellsuche

Suchen


U-Boot I-400 (HobbyBoss, 1/700) von Paul Neuhaus Drucken
Samstag, 15. Oktober 2011 um 07:00

 

U-Boot-Spezialwoche

 

I-400

Das Original

Die U-Boote der I-400-Klasse (STO-Klasse) waren als tauchf├Ąhige Flugzeugtr├Ąger geplant, mit denen Angriffe auf Ziele an der amerikanischen Westk├╝ste geflogen werden sollten. Um die entsprechende Reichweite zu erzielen und einen Hangar f├╝r drei Aichi M6A1 Seiran-Sturzkampfbomber mitf├╝hren zu k├Ânnen, fielen diese Boote sehr gro├č aus. Sie waren bis in die sp├Ąten 1950er die gr├Â├čten je gebauten U-Boote und sind heute noch die gr├Â├čten, die je mit konventionellen Antrieb gebaut wurden.

I-400

Die I-400 war 122 m lang und 12 m breit, sie verdr├Ąngte aufgetaucht 5223 t und getaucht 6560 t. Mit vier insgesamt 9000 PS starken Dieseln konnte ├╝ber Wasser eine Geschwindigkeit von 18,7 kn erreicht werden, unter Wasser wurden mit zwei Elektromotoren, die insgesamt 4200 PS leisteten, 12 kn erreicht.

Die Bewaffnung bestand aus einem 14 cm-Gesch├╝tz, vier 2,5 cm-Flak (ein Drilling, eine Einzellafette), acht 53,3 cm-Torpedorohren und drei Aichi M6A1 Seiran-Sturzkampfbombern

I-400 wurde von 1943-44 auf der Marinewerft Kure gebaut. Ein Einsatz gegen die Schleussen des Panama-Kanals wurde abgesagt, w├Ąhrend dem Aufmarsch zu einem Angriff auf den US-Flottenst├╝tztpunkt im Ulithi Atoll erfolgte die japanische Kapitulation, I-400 wurde am 27. August 1945 auf See an die Amerikaner ├╝bergeben. Um das Boot analysieren zu k├Ânnen, wurde es in die USA ├╝berf├╝hrt. Am 4. Juni 1946 wurde sie vor Hawai als Zielschiff durch das U-Boot USS Trumpetfish (SS-425) versenkt.

I-400

Das Modell

Das Modell der I-400 ist aus dem Bausatz von HobbyBoss gebaut.

I-400

I-400

Paul Neuhaus

(Text ├╝ber Original von Lars)