Modellsuche

Suchen


Tauro - Schwerer Kreuzer - R.N.ZARA - 1/400 Drucken
Sonntag, 20. März 2005 um 16:16


Modell: R.N. ZARA
Hersteller: Tauro
Maßstab: 1:400
Artikelnummer: 204
Preis: 27,00 Euro (z.B. SGK-Modellbau mit Fotoätzteilen)
 

Die Geschichte:


Der Schwere Kreuzer "REGIA NAVE ZARA" wurde in der Schiffswerft Odero Terni Orlando in La Spezia auf Kiel gelegt und am 27.03.1930 vom Stapel gelassen. Indienststellung war der 20.10.1931. Die "ZARA" gehörte zu der 10000 Tonnen Panzerkreuzerklasse, die vom Washingtoner Vertrag festgesetzt wurde. Im Vergleich zu ihren Schwesterschiffen FIUME, GORIZIA und POLA war sie mit 35,23 Knoten das schnellste Schiff mit einer Gesamtleistung von 120690 PS.
Die ZARA mit der ersten Schiffsdivision war eine der ersten Einheiten der REGIA MARINA, die in Seegefechte des 2.Weltkrieges eingriffen.
Nach den Seeschlachten bei Punta Stilo und Gaudo nahm der schwere
Kreuzer ZARA an der Schlacht bei Cap Matapan teil, wo er im Gefecht mit britischen Schiffen mehrfach getroffen wurde. Nachdem es unmöglich war, das Schiff wieder einsatzbereit zu bekommen, ließ der Kapitän das Schiff räumen und dann selbstversenken.
Die ZARA versank am 29.04.1941 auf hoher See in der Nähe von Cap Matapan.
Technische Daten:
Verdrängung: Standart 11870 t; Normal13580t; Einsatz 14530t
Länge: 182,8m
Breite: 20,6m
Tiefgang: Normal 6,2m; Einsatz 7,2m
Leistung: Normal 95000 PS; Real 108957 PS; Maximal 120690 PS
Geschwindigkeit: 33 Knoten; Max. 35,23 Knoten
Reichweite: ~ 8500 km
Bewaffnung: 8 x 20,3cm; 12 x 10cm; 4 x 4cm; 8 x 1,32cm; 2 Flugzeuge
Besatzung: 31 Offiziere und 810 Mannschaften

Der Bausatz:


In dem riesigen Karton (54cm x 26cm x 6cm) findet man drei eingeschweißte Spritzlinge, 2 Rumpfteile, eine Ankerkette und einen Decalbogen. Die laut Bauanleitung 249 Bauteile (auf der TAURO-HP mit 239 angegeben) sind sehr sauber und fein gespritzt und haben sehr feine Detailierungen. Nur an wenigen Bauteilen sind Grate oder Sinkstellen zu finden. Der Rumpf ist sowohl als Wasserlinienmodell als auch als Vollrumpfmodell zu bauen. Seit wann dem Bausatz eine geätzte Reling beiliegt konnte ich leider noch nicht in Erfahrung bringen, aber bei neueren Auflagen ist diese wohl dabei. Leider habe ich einen älteren Bausatz ohne Ätzteile so daß ich Euch nicht darüber berichten kann.


Als erstes sind die beiden Rumpfteile und ein Spritzling mit dem hinteren Deck und dem Modellständer zu sehen. Bei der Variante Wasserlinie sind alle Bullaugen gut ausgebildet und auch kleine Anformungen vorhanden wie Klappen/Türen. Bei dem Deck ist eine feine Holzstruktur angedeutet, auch Luken Niedergänge und Poller sind mit angespritzt.


Der nächste Spritzling enthält Bauteile wie das vordere Deck, auch hier wieder mit vielen Anformungen wie Poller, Seiltrommeln, Luken oder die Schiene für das Katapult. Dann die beiden Schornsteine, die Seitenteile und Plattformen der Aufbauten - diese wieder mit angedeuteten Türen und sehr gut gelungenen eckigen Fenstern.


An Spritzling Nummer drei sind die komplette Antriebsanlage, die Bewaffnung sowie die Beiboote mit den Davids dabei.


Jetzt noch die Kette die dem Bausatz beiliegt.


Die Decals sind auf einem so hauchdünnen Trägerfilm sehr sauber gedruckt daß man diesen fast nicht sieht. Wie das zu verarbeiten ist kann ich noch nicht sagen.

Die Bauanleitung:


Die "einseitige" Bauanleitung ist in Italienisch, Englisch, Französisch und Deutsch geschrieben.
Wenn auch nur "einseitig" so kommt man entfaltet auf eine Größe von 4 DinA4 Seiten die beidseitig bedruckt sind und eigentlich keine Fragen offen lassen. Wenn auch nicht immer fehlerfrei übersetzt, so lässt sich trotzdem alles gut verstehen da bei den einzelnen Baustufen ein ergänzender Text mit Hinweisen und Tipps zum Zusammenbau dabei ist. Nachteil bei der Bauanleitung ist die Farbangabe die nur mit dem Italienischen und Englischen Namen der Farbe und bei drei Farben mit einer FS-Nummer versehen ist.

Die Vorderseite


Die Rückseite

Die Details:


Es ist immer wiedr schön sich diesen Bausatz anzusehen. Gerade bei den Details ist dieser Bausatz Spitzenklasse und auch OOB sollte ein tolles Modell entstehen. Einzig eine fotogeätzte Reling sollte man diesem Modell gönnen. Jetzt zu den Details:


Hier zu sehen der vordere Schornstein mit den sehr gelungenen Anformungen und dann noch das Bordflugzeug.


Jetzt die Seitenteile der Aufbauten mit den angeformten Türen. Auf dem zweiten Bild ist das das vordere Deck mit den angespritzten Details zu sehen.


Als drittes zeige ich die sehr filigranen Geschütze der 10cm Mittelartillerie und die Schrauben in Vierblattausführung.


Auch so ein Bausatz hat kleine Fehler! Sinkstellen an den Hauben der Hautbewaffnung sind zu verspachteln.


Den Abschluss der Details bilden die Beiboote und einige Bauteile für die Ladebäume. Zu den Bauteilen der Ladebäume ist zu sagen das ich noch nicht viele so filligrane Bauteile gesehen habe, man traut sich fast nicht diese vom Spritzling zu lösen.

Fazit:


Diesen Bausatz hat man schnell beurteilt - einfach Klasse trifft es wohl am besten. Die Firma Tauro braucht mit diesem Modell den Vergleich zu Tamiya und Hasegawa nicht scheuen.
Zur Passgenauigkeit kann ich noch nichts sagen, aber das wird bald nachgeholt.
Sonst bekommt man für kleines Geld ein nicht alltägliches Schiff in TOP Qualität.

Burkhardt