Modellsuche

Suchen


Ahmet Güleryüz: Hamidiye, Mecidiye & Kruvazörler Drucken
Donnerstag, 08. Juli 2010 um 07:00

Titel

Titel: Hamidiye, Mecidiye & Kruvazörler
Autor: Ahmet Güleryüz
Verlag: Denizler Kitabevi
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 978-9944-264-15-0
Umfang: 108 Seiten mit Schwarz-Weiß-Fotos, Zeichnungen und herausklappbaren Plänen
Preis: ca. 25 €

Inhalt

Dieses türkisch-sprachige Buch der Serie Kunt Model Müzesi behandelt die türkischen Geschützen Kreuzer Hamidiye (ex Abdülhamid, bei Armstrong Whitworth gebaut) und Mecidiye (ex Abdülmecid, bei Cramp gebaut) sowie die bei Germania gebauten Torpedokreuzer (Torpedokanonenboote) Peyk-i Sevket und Berk-i Satvet. Der Schwerpunkt liegt bei den beiden Geschützten Kreuzern.

Der erste Teil beschreibt den Lebenslauf der Hamidiye und Mecidiye und geht nur sehr kurz auf die beiden Torpedokreuzer ein. Hier finden sich nur wenige Abbildungen, aber einige Karten, die Aktionen während der Balkan-Kriege sowie des Ersten Weltkriegs darstellen.

Fotoalbum über Hamidiye

Die Fotos finden sich dafür in extra Kapiteln. Über der Hamidiye finden sich 27 Seiten mit jeweils einem oder zwei Schwarz-Weiß-Fotos. Die Fotos sind überwiegend gut abgedruckt und stellen eine Mischung aus den verschiedenen Bauzuständen, Gesamt- und Detailaufnahmen dar - darunter auch Fotos mit Tarnanstrich in den 1940ern (leider nur Fotos der Backbordseite). Ähnlich ist das Kapitel über die Mecidiye aufgebaut. Dieses umfasst 19 Seiten. Auch hier findet sich eine Abbildung mit Tarnanstrich aus den 1940ern (nur Steuerbord, könnte aber auch die Hamidiye sein), die meisten Fotos zeigen sie vor dem Ersten Weltkrieg. Auf 13 Seiten finden sich Fotos der Peyk-i Sevket und Berk-i Satvet, wiederum eine Mischung aus Gesamt- und Detailansichten verschiedener Bauzustände.

Es folgt ein kurzer Abschnitt über die Drama, die bei Ansaldo gebaut wurde und Hamidiye und Mecidiye ähnelte. Allerdings fuhr sie nie bei der osmanischen oder türkischen Marine, da sie von Italien beschlagnahmt wurde und als Libia in Dienst gestellt wurde. Von ihr findet sich eine einfache Seitenansicht und eine Foto vor dem Stapellauf.

Fotoalbum über Peyk-i Sevket

Auf jeweils einer Seite werden die technischen Daten der beiden Geschützen Kreuzer sowie der beiden Torpedokreuzer aufgelistet.

Von den Torpedokreuzern ist eine Seitenansicht, Aufsicht und ein Längsschnitt enthalten, die als Plan wohl nicht ausreichend sind (anscheinend gibt es aber einen Plan aus der gleichen Serie). Von den beiden Geschützten Kreuzern findet sich - ausklappbar hinten im Buch - im Maßstab 1/200 jeweils eine Seitenansicht, Aufsicht und Rumpflinien (Spanten, Aufsicht, Seitenansicht). Diese dürften als Plan zumindest für kleinere Maßstäbe ausreichend sein. Von der Mecidiye scheint dazu extra ein Plan erhältlich zu sein.

Fazit

Dieses Buch stellt eine gute Informationsquelle in Bezug auf die beiden türkischen Geschützen Kreuzer da - insbesondere in Bezug auf Fotos und die Pläne. Über die beiden Torpedokreuzer ist weniger enthalten, aber es finden sich hier auch eine Reihe von Fotos. Insgesamt ist das Buch


alt empfehlenswert

Lars