Modellsuche

Suchen


Flugzeugträger USS Enterprise (Kagnam, 1/600) von Gernot Hug Drucken
Sonntag, 25. November 2007 um 17:20


Hier möchte ich ein Modell vorstellen, dass wohl eher selten gebaut wird. Es handelt sich um dem US Flugzeugträger CVN-65 USS Enterprise der Firma Kangnam.
Der Träger ist problemlos zu bauen, nur die Flugzeuge sind ein wahrer Graus. Die Fahrwerksklumpen, die dort angegossen waren, sind einfach schrecklich. Sie wurden stellenweise von mir noch einigermaßen zurechtgeschnitzt. Auch die beigefügten F-14 Tomcats sind eher schlecht als recht, aber das Schiff an sich fand ich richtig gut zu bauen. Die Passgenauigkeit war gut, erhabene und versenkte Gravuren, ausreichend Details.




Der zweiteilige Rumpf (Bugteil und restlicher Rumpf) wird verschraubt wie auch daß Tamiya 1:350 Modell, der hierdurch anfallende Spalt wurde gespachtelt, geschliffen und Lackiert.


Die Tie-down-Points sind schon als ziemliche Krater aufs Flugdeck geprägt. Ich habe sie schon durch Abschleifen etwas gemindert, trotz allem gefallen mir diese Zurrpunkte besser, als z.B. die bei der Revell 1:720 Enterprise. Da wirkt das Flugdeck auf mich einfach nur pickelig. Bei der 1:350 Trumpeter Nimitz sind die Tie-Down-Points auch überdimensioniert. Allerdings sind sie bei Trumpeter versenkt.


Der Kangnam Enterprise merkt man meines Erachtens nach an, dass sie wohl einen Tamiya-Bausatz als Vorbild hatte, von dem sie runterscaliert wurde. Da findet man die gleichen Punkte auf dem Flugdeck (obwohl bei Tamiya das Flugdeck dreiteilig ist und hier einteilig).




Etwas ärgerlich ist, daß es keine Decals für das Flugdeck gibt, mit Ausnahme der Bordnummer. So muss man eben alle Markierungen per Hand aufpinseln. Dies verlangt vor allem im Bereich der Aufzugsmarkierungen eine ruhige Hand, um die gelb/rote Markierung nicht zu versauen.
Da es für dieses Schiff keinen passenden Ätzteilesatz gibt, hab ich mich an dem bedient, was ich noch auf Lager hatte (Relings und Netze für den Flugdeckrand von WEM in 1:600 und diverse andere Ätzteile von der 1:542 GMM Essex/Midway Class)
Gernot "Leo" Hug