Modellsuche

Suchen


Jagdbomber Douglas A-1H Skyraider (1/48, Tamiya) von Gregor Francikowski Drucken
Freitag, 06. März 2020 um 06:00

Das Original

Die Douglas A-1 Skyraider wurde 1944 als einsitziger Sturzkampf- und Torpedobomber entwickelt und ursprünglich als BT2D, später als AD Skyraider bezeichnet. Die Skyraider sollte die Dauntless und Helldiver ersetzen und der Entwurf von Douglas setzte sich gegen die Konkurrenten wegen der hohen Waffenzuladung und guten Flugeigenschaften durch. Zwischen 1945 und 1957 wurden 3180 Maschinen primär für die US Navy und das US Marine Corps gebaut. Die US Navy setzte die Skyraider von 1946-69 ein, unter anderem im Korea- und Vietnamkrieg.

Die Version A-1H, ursprünglich AD-6, war für Tiefflugangriffe optimiert, hatte eine größere Zuladung und eine verbesserte Panzerung. Es wurden 713 Maschinen dieser Version gebaut. Wegen der guten Langsamflugeigenschaften, der hohen Zuladung, der Panzerung und der langen Verweildauer über dem Zielgebiet war die Skyraider gut für die Unterstützung von Bodentruppen geeignet. Sie erlitt aber auch schwere Verluste. Im Koreakrieg verloren die US Navy und das US Marine Corps 128 Skyraider, im Vietnamkrieg verlor die US Navy 65 Maschinen. Nach der Außerdienststellung bei der US Navy (das US Marine Corps hatte die Skyraider bereits vor dem Vietnamkrieg ausgemustert), wurden die Maschinen von der USAF in Vietnam weiter eingesetzt (die dort 201 Maschinen verlor). Die südvietnamesische Luftwaffe erhielt ebenfalls Skyraider und auch eine Reihe weiterer Luftwaffen, z.B. die französische, setzte die Flugzeuge ein. Neben verschiedenen einsitzigen Varianten gab es auch zweisitzige Jagdbomber. Zudem wurden zweisitzige Varianten für die elektronische Kriegsführung und als Frühwarnflugzeuge gebaut. Letztere Variante flog auch für die Royal Navy.

Die Douglas A-1H Skyraider (AD-6) war 11,8 m lang, hatte eine Spannweite von 15,3 m und ein maximales Abfluggewicht von 11,3 t. Der Antrieb erfolgte über einen Sternmotor mit 2700 PS, womit 280 kn (518 km/h) erreicht wurden. Die Besatzung bestand aus einem Piloten. Die Bewaffnung umfasste vier 2-cm-Kanonen und 3,6 t Außenlasten.

Das Modell

Ab und zu baue ich mal ein Flugzeug. Diese A-1H Skyraider von Tamiya im Maßstab 1/48 war mein erstes. Der Bau war sehr angenehm und lief flott von der Hand.

Lackiert wurde hauptsächlich mit Tamiya-Farben, das Washing erfolgte mit selbstgemischten Ölfarben. Das Modell ist auf einer selbstgebauten Basis präsentiert.

Gregor Francikowski
Modellbaustammtisch Recklinghausen

(Text über Original von Lars)