Modellsuche

Suchen


Japanischer Leichter Kreuzer Tenryu (1/700, Hasegawa) von Vladimír Karen Drucken
Montag, 18. Februar 2019 um 06:00

Das Original

Der damals 24 Jahre alte, schon sehr altmodisch aussehende Leichte Kreuzer Tenryu (天龍) war der schwächste Kreuzer der Flotte von Vizeadmiral Mikawa in der Schlacht von Savo. Trotzdem leistete Tenryu ihren Beitrag zu dem japanischen Sieg. Mit 533 mm-Torpedos (also keine der berühmten 610 mm, aber immer noch unter den besten ihrer Zeit) und nur vier 14 cm-Geschützen bewaffnet, gelang es ihr zwei Torpedotreffer auf dem Schweren Kreuzer USS Quincy zu erzielen und damit ihr Schicksal zu besiegeln. Ihr Geschützfeuer war mit für die Versenkung von USS Astoria, USS Vincennes und HMAS Canberra sowie die Beschädigung weiterer Schiffe verantwortlich. Sie selbst wurde von einer 12,7 cm-Granate, wahrscheinlich von der USS Chicago abgefeuert, getroffen, wodurch 23 Mann ihrer Besatzung getötet wurden.

Das Modell

Die Bausätze von Tenryu und Tatsuta von Hasegawa, die 2016 erschienen (siehe Bausatzbesprechung), ersetzen die inzwischen 40 Jahren und keineswegs mehr zeitgemäßen Bausätze des gleichen Herstellers. Der Bausatz ist gut gegossen und detailliert. Es gibt auch eine „Super Detail“-Version und eine „Full Hull Special“-Version, die noch umfangreichere Fotoätzteile enthält. Diese erschienen aber erst, nachdem ich den normalen Bausatz schon gekauft hatte. Deshalb kaufte ich von Five Star den Zurüstsatz für die Tenryu-Klasse, der neben Fotoätzteilen auch Messingrohre für die 14 cm-Geschütze erhält.

Ich habe über 40 Fotos der Tenryu-Klasse gefunden. Die meisten sind nicht sehr scharf und bis auf zwei wurden alle vor dem Krieg aufgenommen. Nur vier, alle vor dem Krieg aufgenommen, waren von nah genug aufgenommen, so dass man Details auf den Decks ausmachen kann.

Ich habe noch diese zusätzlichen Zurüstteile verwendet:

  • 25 mm-Zwillingsflak (Fine Molds)
  • 11 m Motorboot und 9 m Kutter (Pit-Road NE-02)
  • Typ 96 90 cm-Scheinwerfer (Pit-Road NE-02)
  • Fernrohre aus Resin (Voyager)
  • Besatzungsmitglieder (3Dmoldeparts)
  • Diverse kleinere Fotoätzteile von Flyhawk, Rainbow und LionRoar

Einen ausführlicheren Baubericht findet man hier.

Das Fazit

Die Tenryu sticht mit ihrem Aussehen, das typisch für das des Ersten Weltkriegs ist, aus meiner Sammlung an Schiffen, die an der Schlacht von Savo teilnahmen, heraus. Inzwischen sind es fünf Schiffe: Furutaka, Chokai, HMAS Canberra, Yunagi und Tenryu.

Vladimír Karen

(übersetzt aus dem Englischen von Lars)