Deutsche Lenkwaffenfregatte Hessen in Kopenhagen Drucken
Sonntag, 21. Januar 2018 um 06:00

Fregatte Hessen

Die deutsche Lenkwaffenfregatte Hessen (F221) ist eines von drei Schiffen der Sachsen-Klasse (Fregatte 124). Die Klasse wurde als Flugabwehrschiff als Ersatz für die Lütjens-Klasse im Rahmen der Trilateral Frigate Cooperation zusammen mit den Niederlanden und Spanien entworfen. Die Zusammenarbeit beschränkte sich auf einen gemeinsamen Grundentwurf und die Bewaffnung mit SM-2- und ESSM-Flugabwehrraketen sowie Harpoon-Anti-Schiffsraketen. Ansonsten fallen die drei Klassen - Sachsen (F124), De Zeven Provinciën (LCF) und Álvaro de Bazán (F100) - sehr unterschiedlich aus.

Die Sachsen-Klasse ist, wie die De Zeven Provinciën-Klasse, mit den europäischen APAR- und SMART L-Radarsystemen ausgestattet. APAR ist ein fest montierter aktiver phasengesteuerter Radar (Active Phased Array Radar), der präzise genug ist, um sowohl als Such- als auch als Feuerleitradar für die Flugabwehrraketen dienen zu können. Da dafür kurzwellige Radarstrahlung (X-Band) notwendig ist, ist die Reichweite begrenzt, weshalb als Suchradar zusätzlich SMART-L vorhanden ist. Dies ist ein drehender aktiver phasengesteuerter Radar, arbeitet allerdings auf dem längerwelligen L-Band. Im Vergleich zur Lütjens-Klasse, die die Sachsen-Klasse ersetzt, ist die Flugabwehr der neuen Klasse deutlich leistungsfähiger, einerseits wegen der Radaranlagen und andererseits der höheren Schussfolge der Abwehrraketen. Eine weiterer Vorteil besteht in der Möglichkeit zwei Bordhubschrauber zur U-Jagd, Schiffsbekämpfung und für Entereinsätze mitzuführen.

Die Hessen ist 143 m lang, 17,4 m breit und verdrängt voll beladen 5800 t. Der Antrieb erfolgt über eine Gasturbine und zwei Diesel, die insgesamt 52.070 PS leisten, womit 29 kn erreicht werden. Die Besatzung setzt sich aus 255 Mitgliedern zusammen.

Bewaffnung
1 x 7,62 cm L/62 Compact OTO Melara
2 x 2,7 cm MLG27 Mauser
8 Harpoon-Antischiffsraketen (zwei Vierfachstarter)
1 VLS Mk 41-Senkrechtstarter (32 Zellen für SM-2 Block IIA und ESSM-Flugabwehrrkaten; je vier ESSM pro Zelle)
2 x RAM Mk 49 21fach-Nahbereichsabwehr-Raketenstarter
6 x 32,4 cm Torpedorohre (zwei Mk 32-Drillingstorpedorohre für MU-90-Torpedos)
2 Westland Lynx Mk.88A Bordhubschrauber

Die Fregatte Hessen (F221) wurde 2001-06 bei den Nordseewerken in Emden gebaut und ist Teil des 2. Fregattengeschwaders, das in Wilhelmshaven stationiert ist. Sie wurde u.a. im Mittelmeer zur Sicherung der Schifffahrt und Rettung von Bootsflüchtlingen sowie im Indischen Ozean zur Bekämpfung von Piraten eingesetzt.

Die Hessen besuchte im Juni 2017 Kopenhagen, wo ich sie fotografierte:

Link zur Bildergalerie

 

Siehe auch die Fotos der Schwesterschiffe Sachsen, Hamburg (auch hier, hier, hier und hier). Im Maßstab 1/700 gibt es einen Bausatz der Sachsen-Klasse von NNT.

Lars