Azur Loire 130M, Maßstab 1/48 Drucken
Dienstag, 19. April 2011 um 07:00

Loire 130M

Modell: Loire 130M
Hersteller: Azur
Maßstab: 1/48
Material: Multimedia Kit
Art.Nr.: A051
Preis: 37,99€

Das Original

Die Loire 130 wurde entsprechend der Anforderungen der französischen Marine an ein Mehrzweck-Seeflugzeug, welches auch für Katapultstarts geeignet ist, entworfen. Die Besatzung bestand aus 3 Mitgliedern und konnte bei Bedarf um einen 4 Mann ergänzt werden. Angetrieben wurde die Loire 130 durch einen Hispano-Suiza Motor, der 537 kW leistete.

Der Prototyp hatte seinen Erstflug am 19. November 1934; fortgesetzte Stabilitätsprobleme führten zu Verzögerungen, so dass die Erstbestellung von 45 Maschinen nicht vor dem 1. April 1936 erfolgte. Die Bestellung unterteilte sich in 40 Loire 130M (Métropole) für den Einsatz in Frankreich und 5 Loire 130C (Colonial) für den Einsatz in Übersee.

Im Lauf der nächsten 2 Jahre wurden weitere Maschinen beider Typen bestellt. Es ist nicht geklärt, ob alle 150 bestellten Loire 130  bis zum Waffenstillstand mit Deutschland im Juni 1940 ausgeliefert wurden. Im August 1940 waren 62 Loire 130 bei der französischen Marine im Einsatz. Einige erbeutete Flugzeuge wurden von der Deutschen Luftwaffe genutzt.

Quellen:
www.aviastar.org/air/france/loire_130.php
en.wikipedia.org/wiki/Loire_130

 

Der Bausatz

Der Bausatz besteht aus Polysterol und Resin-Bauteilen. Die Gravuren wurden außerordentlich fein wiedergegeben. Um alle Details auch nach der Lackierung noch erkennen zu können, bedarf es eines sehr dünnen Farbauftrags. Kleinserien typisch gibt es keine Passstifte. Etwas Grat stört den positiven Eindruck nicht.

Der erste Spritzling enthält die Rumpfhälften und die Bauteile für die beiden Schwimmer; der zweite die 3 Bauteile für die Flügel.

Loire 130M Loire 130M

 

Die beiden übrigen Gussäste enthalten verschiende Kleinteile, u.a. die Bauteile für den Motor, die Verstrebung der Tragflächen und Schwimmer sowie für das Cockpit.

Loire 130M Loire 130M

 

Die Detailbilder zeigen die äußerst feine Ausführung der Bauteile.

Loire 130M Loire 130M Loire 130M

 

Die Klarsichtteile passen sich der guten Qualität der übrigen Bauteile nahtlos an.

Loire 130M

 

Die Resinteile

Ergänzt wird der Bausatz durch einige Bauteile aus Resin, die absolut blasenfrei gegossen wurden. Diese dienen insbesondere zur Detailierung des Cockpits und des Hispano-Suiza Motors.

Loire 130M Loire 130M

 

Decals

Der Decalbogen enthält Decals für 3 Maschinen. Wie sich die Decals verarbeiten lassen, wird die Praxis zeigen.

Loire 130M

 

Die Anleitung

Die Bauanleitung beschreibt den Zusammenbau auf 16 Seiten. An kritischen Stellen wird der Zusammenbau durch zusätzliche Zeichnungen erklärt.

Loire 130M Loire 130M Loire 130M Loire 130M
Loire 130M Loire 130M Loire 130M

 

Die Farbschemata zeigen die Lackierung für drei Maschinen, die 1939 auf den französischen Schlachtschiffen Strasbourg und Lorraine bzw. dem Schweren Kreuzer Foch stationiert waren. Die Farbangaben beziehen sich auf Gunze Farben.

Loire 130M Loire 130M Loire 130M

 

Fazit

Der Zusammenbau des kleinen Flugbootes ist aufgrund der komplizierten Verstrebung der Schwimmer eine Herausforderung. Für jeden fortgeschrittenen Modellbauer, der gerne mal ein Modell abseits des Mainstreams baut, ist der Bausatz

alt uneingeschränkt empfehlenswert

 

Christian

Wir danken Glow2B für das Bausatzmuster