Südkoreanischer Versorger Daecheong in Hamburg Drucken
Samstag, 01. Juni 2019 um 05:00

Südkoreanischer Versorger Daecheong in Hamburg

Der südkoreanische Versorger Daecheong (대청, AOE-58) ist eines von drei Schiffen der 1988-98 gebauten Cheonji-Klasse. Die Klasse wurde aus der 1987-88 von der gleichen südkoreanischen Werft gebauten HMNZS Endeavour entwickelt. Eine weitere Variante war die 1999-2001 für Venezuela gebaute Cuidad Bolívar. Die Cheonji-Klasse verfügt über zwei Versorgungsstationen: eine für den Transfer von Treibstoff und eine für den Transfer von festen Versorgungsgütern. Betankung ist auch über das Heck möglich. Achtern ist ein Hubschrauberdeck und -hangar vorhanden. Die letzten beiden Schiffe der Klasse, Daecheong und Hwacheon, haben verbesserte Dieselmotoren und geschlossene, ferngesteuerte 4 cm- statt 3 cm-Geschütze.

Daecheong ist 133,0 m lang, 17,8 m breit und verdrängt 9.113 t. Der Antrieb erfolgt über zwei Dieselmotoren mit insgesamt 12.800 PS, womit 20 kn erreicht werden. Die Besatzung umfasst 130 Personen. Die Bewaffnung besteht aus zwei 4 cm L/70-Zwillingen von Oto Melara und zwei 2 cm-Geschützen. Ein Hubschrauber (UH-60P Seahawk?) kann mitgeführt werden.

Die Daecheong wurde im November 2018 fotografiert, als sie zusammen mit dem Zerstörer Chungmugong Yi Sun-sin (siehe Fotogalerie) Hamburg besuchte:

Link zur Bildergalerie

 

Lars