Rettungsbootmuseum Dorus Rijkers in Den Helder Drucken
Samstag, 06. Juni 2015 um 05:00

 

29.05.1865 - 150 Jahre DGzRS-Gründung

 

Motorrettungsboot Ubbo

Eine weitere europäische Seenotrettungsorganisation mit langer Geschichte ist die Koninklijke Nederlandse Redding Maatschappij (KNRM) (siehe Jahrestage auf Modellmarine und 150 Jahre Seenotretter). Wie die DGzRS ist auch ihr niederländisches Gegenstück eine private Organisation, die sich durch Spenden finanziert. Sie unterhält heute 39 Stationen. Die Wurzeln der KNRM gehen auf zwei 1824 gegründete Gesellschaften zurück, die Koninklijke Noord- en Zuid-Hollandsche Redding-Maatschappij (KNZHRM) und die Koninklijke Zuid-Hollandsche Maatschappij tot Redding van Schipbreukelingen. Beide Gesellschaften fusionierten 1991 zur KNRM.

Über die Organisation, ihre Geschichte und die niederländische Seenotrettung informiert das Rettungsbootmuseum Dorus Rijkers (Nationaal Reddingmuseum Dorus Rijkers) in Den Helder. Das Museum befindet sich in einer der alten Produktionshallen auf der ehemaligen Werftinsel . Umlaufend ist ein Kanal, nebenan die Schraubensloop Bonnaire, das Marinemuseum mit der Schorpioen, dem U-Boot Tonijn, der Brücke der Lenkwaffenfregatte De Ruyter und dem Minensucher Abraham Crijnssen. Vor dem Rettungsbootmuseum ist ein Anleger, an dem einige ausgemusterte Rettungsboote liegen und mit denen man bei gutem Wetter Rundfahrten mitmachen kann.

Link zur Bildergalerie

 

Thomas Wilberg (Fotos, Text), Lars (Text)