Revell: Schnellboot PT-109 (1/72) Drucken
Freitag, 01. Juni 2018 um 05:00

 

PT-Schnellboot Spezial

 

Schnellboot PT-109 Deckelbild

Modell: Patrol Torpedo Boat PT-109
Hersteller: Revell
Maßstab: 1/72
Material: Polystyrol (Spritzguss), Abziehbilder
Art.Nr.: 05147
Preis: 24,99 €

Das Original

PT Boat ist eine abgekürzte Bezeichnung für Patrol Torpedo Boats (dt.: Patrouillen-Torpedo-Boote) der US Navy im Zweiten Weltkrieg. Entgegen dieser Kennzeichnung war die offizielle Klassifikation aber motor torpedo boat, wie bei der britischen Royal Navy. Die PT-Boot-Flotte der US Navy war auch unter dem Namen Mosquito Fleet bekannt.

Die PT-Boote wurden in großer Stückzahl zur Überwachung der von Riffen und Atollen geprägten Inselwelt des Pazifiks, aber auch im Mittelmeer und im Ärmelkanal eingesetzt. Insgesamt wurden über 700 PT-Boote während des Krieges gebaut. Die Standardbesatzung betrug 14 Mann, die für alle Positionen an Bord trainiert waren.

Die Elco Naval Division, Bayonne, New Jersey, baute den Großteil der Boote, etwa 200 Boote baute Higgins Industries in New Orleans, einige wenige kamen aus kanadischer Produktion.

Das Design der Boote war stark von den britischen MTB beeinflusst. Die aus Holz gebauten Boote wurden in industrieller Serienfertigung zum Teil im Binnenland gefertigt und waren mit aufgeladenen Zwölfzylinder-V-Motoren motorisiert. Die Ottomotoren der Packard Motor Car Company vom Typ 4M-2500 (M=Marine) mit einem Hubraum von 2490 Kubikzoll (entspricht 40,8 Litern) leisteten zwischen 1200 und 1500 bhp (brake horsepower), also zwischen 1216 und 1521 PS. Die aus dem Flugmotor Liberty L-12 entwickelten Motoren hatten einen extrem hohen Verbrauch: Mit mehr als 11.000 Litern Benzin an Bord konnten die PT-Boote nur etwa zwölf Stunden fahren.

Die Vielzahl der Boote sollte es der US Navy erlauben, die unübersichtlichen Seegebiete des Pazifiks zu überwachen und unbemerkte gegnerische Schiffsbewegungen zu unterbinden. Ihre Torpedobewaffnung sollte es den PT-Booten unter günstigen Umständen erlauben, auch ein feindliches Schlachtschiff zu versenken.

Die kleinen Schnellboote konnten wegen ihres geringen Tiefgangs bis in unmittelbare Ufernähe fahren und bei Landungsoperationen Feuerunterstützung geben. Manchmal wurden sie auch zum Transport kleinerer Truppenteile benutzt.

Das rückblickend wohl bekannteste Schnellboot war PT-109, das unter dem Kommando des späteren US-Präsidenten John F. Kennedy im Pazifikkrieg eingesetzt wurde. Biografisch aufbereitet von dem Autor Robert J. Donovan als Buch PT 109: John F. Kennedy in WWII und 1963 verfilmt unter dem Titel Patrouillenboot PT 109.

Quelle: Wikipedia: PT-Schnellboot

Der Bausatz

Der PT-109 Bausatz wird in einem „Schüttelkarton“ geliefert. Darin enthalten sind die elf grauen Spritzlinge und separaten Schiffsteile, die drei Spritzlinge mit den Klarsichtteilen, die Bau- und Bemalungsanleitung und die Abziehbilder. Die insgesamt 146 Bauteile befinden sich in einem Plastikbeutel, wobei die Klarsichtteile nochmals separat eingetütet sind. Die Bauteile zeigen sich sehr sauber gefertigt und besitzen recht ansprechende Oberflächen mit guten Gravuren. Auch sind Teile des Innenlebens des Bootes zu sehen, wenn die Decksteile abnehmbar gemacht werden. Man kann mit den Bauteilen zwei verschiedene Varianten des PT-109 bauen mit oder ohne vorderes Deckgeschütz.

PT-109 Varianten PT-109 Varianten

Hier die Teile:

PT-109 Spritzlinge PT-109 Spritzlinge PT-109 Spritzlinge
PT-109 Spritzlinge PT-109 Spritzlinge PT-109 Spritzlinge

und die Klarsichtteile

PT-109 Klarsichtteile

Die Abziehbilder

Mit den Abziehbildern lassen sich zwei Versionen des PT-109 bauen:

  • PT-109, Motor Torpedo Boat Squadron 2, Tulagi, Salomonen, Südpazifik, August 1942 bis Februar 1943
  • PT-109, Motor Torpedo Boat Squadron 2, Südpazifik, 2. August 1943, befehligt von Lieutenant, junior grade (LTJG) John F. Kennedy
PT-109 Abziehbilder

Die Anleitung

Die jeweils 20-seitige Bauanleitung ist farbig gehalten und führt in 50 Schritten geschickt durch den Zusammenbau. Der Bau ist in den Schritten übersichtlich aufgezeigt und dürfte für den etwas erfahrenen Modellbauer keine Probleme bereiten.

PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung
PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung
PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung
PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung PT-109 Anleitung

Die Bemalung des PT-109 erfolgt nach den Nummernhinweisen für die Revell-Farben.

Eduard Ätzteile

In der nächsten Zeit erscheinen einige Ätzteilsätze vom tschechischen Hersteller:

  • 53215 PT-109 Photo-Etched Set
  • 53219 PT-109 guns & life raft

Literaturhinweise

  • PT 109: An American Epic of War, Survival, and the Destiny of John F. Kennedy, William Doyle 2016
  • ELCO 80 PT Boat - On Deck Color Series No. 5, David Doyle 2009

Einige Bücher sind aber nur noch über das Antiquariat zu beziehen.

Fazit

Revell bringt in neuen Gewändern ein beliebtes Modell des PT-109 auf den Markt und das in einer tollen Qualität. Die Modelloberflächen sind sehr gut ausgeführt und der Bau gestaltet sich unproblematisch für den geübten Modellbauer. Ein fertig gebautes Modell wird noch vorgestellt werden.

alt sehr empfehlenswert


Othmar Hellinger

Wir danken Revell für das Bausatzmuster