Gabriele Hoffmann, Uwe Schnall: Die Kogge - Sternstunden der deutschen Schiffsarchäologie Drucken
Samstag, 27. Mai 2006 um 21:08

Titel

 

Titel: Die Kogge - Sternstunden der Schiffsarchäologie
Reihe: Schriften des Deutschen Schiffahrtsmuseums, Band 60
Autor: Gabriele Hoffmann und Uwe Schnall (Hrsg.)
Sprache: Deutsch
Verlag: Convent Verlag, Hamburg, 2003
ISBN: 3-934613-50-0
Preis: 39,90 Deutsches Schiffahrtsmuseum

 

Inhaltsverzeichnis (gekürzt)

  • Vorwort
  • 1. Teil Segeln mit Koggen
  • 2. Teil Geschichte eines Fundes
  • 3. Teil Naturwissenschaftler zur Kogge
  • 4. Teil Geisteswissenschaftler zur Kogge
  • 5. Teil Der Schiffstyp Kogge
  • Bibliographie

Beschreibung


Die bei Baggerarbeiten in Bremen gefundene Kogge von 1380 gehört zu den beeindruckendsten archäologischen Schiffsfunden in Deutschland.
Das vorliegende Buch erzählt in Form von Fachaufsätzen der an der Bergung, Rekonstruktion und Konservierung beteiligten Wissenschaftler die Geschichte des Fundes.
Der erste Teil des Buches beschreibt wie mit den Koggen gesegelt wurde. Hierbei wird auch auf Erfahrungen, die mit Nachbauten der Bremer Kogge gesammelt werden konnten, eingegangen. Im zweiten Teil wird über den Fund in der Weser, die Bergung und spätere Rekonstruktion im DSM berichtet. Den Schwerpunkt des 3. Teils bilden die Forschungen, die zur Konservierung des Holzes und der anderen Fundstücke erforderlich waren. Im 4. Teil wird auf das historische Umfeld näher eingegangen. Die Organisation des Alltags auf einer Kogge, sowie die Rolle Bremens in der Hanse sind zwei der Fragestellungen, die näher beleuchtet werden. Im 5. Teil gehen die Autoren auf den Schiffstyp Kogge und ihren Erfolg im 14. Jahrhundert näher ein.

Beispielseite


Fazit

Im vorliegenden Buch stehen weniger die Kogge als vielmehr die Geschichte ihres Fundes und ihre Rekonstruktion im Mittelpunkt. Die von an der Konservierung beteiligten Fachleuten geschriebenen Aufsätze sind auch für den Laien sehr gut verständlich. Die liebevolle Austattung des Buches mit Zeichnungen und Fotos überzeugt. Mir hat das Lesen sehr viel Spaß gemacht.

sehr empfehlenswert