Modellsuche

Suchen


modellmarine.de
Hampton Roads Naval Museum, Teil 3 Drucken
Mittwoch, 20. Februar 2019 um 06:00

USS Maine im Hampton Roads Naval Museum

Im Hampton Roads Naval Museum in Norfolk findet man auch eine Sammlung von Schiffen der sogenannten "Neuen Navy" (New Navy), also aus der Zeit während der grundlegenden Modernisierung der US Navy in den späten 1880er, frühen 1890ern, die dazu führte, dass die US Navy im Ersten Weltkrieg schon zu einer der stärksten Marinen zählte.

Weiterlesen...
 
Experimentalschiff Energy Observer in Kopenhagen Drucken
Sonntag, 26. Mai 2019 um 05:00

Experimentalschiff Energy Observer

Das Experimentalschiff Energy Observer dient dazu, Antriebstechnologien, die auf erneuerbaren Energien beruhen, zu erproben und ihre Einsatzmöglichkeiten zu demonstrieren. Der Antrieb ist elektrisch. Für die Energiegewinnung dienen Solarzellen. Es wurden auch zwei Windmühlen getestet, die aber aktuell durch zwei vollautomatische Segel ersetzt sind. Auch ein Zugdrache kann verwendet werden. Die Elektromotoren können auch als Generatoren genutzt werden, z.B. wenn das Schiff in einer starken Strömung vor Anker liegt. Wind-, Sonnen- und Wasserenergie können kurzfristig in Lithiumbatterien gespeichert werden. Für längerfristige Speicherung kann die Energie an Bord in Wasserstoff umgewandelt und so gespeichert werden.

Weiterlesen...
 
Geschützter Kreuzer USS Olympia (1/700, WSW) von Lars Scharff Drucken
Dienstag, 01. Mai 2018 um 05:00

 

01.05.1898 - 120 Jahre Schlacht in der Bucht von Manila

 

Heute vor 120 Jahren, am 1. Mai 1898, schlug die US Navy die spanische Marine in der Schlacht in der Bucht von Manila, die erste große Schlacht im Spanischen-Amerikanischen Krieg (siehe Jahrestage auf Modellmarine). Die USA griffen in diesem Krieg Spanien einerseits in der Karibik an, um Kuba zu erobern, andererseits im Pazifik, wo man die Philippinen erobern wollte. Die US-amerikanische Asiatic Fleet unter Kommodore Dewey griff mit den Geschützten Kreuzern Olympia, Baltimore, Raleigh und Boston und den Kanonenbooten Petrel und Concord die in Manila auf den Philippinen stationierte spanische Flotte unter Konteradmiral Patricio Montojo y Pasarón an. Die spanische Flotte bestand aus den Ungeschützten Kreuzern Reina Cristina, Castilla, Don Antonio de Ulloa und Don Juan de Austria, den relativ kleinen Geschützten Kreuzern Isla de Cuba und Isla de Luzón sowie dem Kanonenboot Marqués del Duero. Die spanische Flotte war in einem schlechten Zustand und einige der Schiffe waren teilweise abgerüstet bzw. nicht fahrfähig. Den US-Schiffen gelang es in die Bucht einzudringen und griffen die von Anker liegende spanische Flotte in mehreren Anläufen an. Das spanische Flaggschiff Reina Cristina ging zum Gegenangriff über und wurde in Brand geschossen. Auch die meisten anderen, meist gar nicht in Fahr gekommenen spanischen Schiffe gerieten in Brand und alle wurden versenkt. Auf spanischer Seite starben 77 und 280 wurden verletzt, nach offiziellen Angaben wurden neun Amerikaner verletzt und einer starb durch einen Herzinfarkt (nach anderen Angaben starben 13 und 38 wurden verletzt). Das US-amerikanische Flaggschiff in der Schlacht war der Geschützte Kreuzer USS Olympia:

Weiterlesen...
 
Atomgetriebenes Jagd-U-Boot USS Nautilus in Groton Drucken
Sonntag, 24. September 2017 um 05:00

U-Boot USS Nautilus

Das Jagd-U-Boot USS Nautilus (SSN-571) war das erste atom-getriebene U-Boot sowie das erste atom-getriebene Kriegsschiff überhaupt. Sie und die Seawolf (SSN-575) waren als Prototypen vorgesehen, um das neue Antriebskonzept zu testen. Mit dem Reaktor erhielt die Nautilus einen außenluft-unabhängigen Antrieb, womit nicht nur hohe Unterwassergeschwindigkeiten möglich waren, sondern auch lange Einsatzperioden ohne Auftauchen. Entsprechend passend war der Name: die Nautilus konnte die Leistungen der fiktiven Nautilus aus 20.000 Meilen unter dem Meer von Jules Verne erreichen. Auch in einem weiteren Sinn war der Name sehr passend: die fiktive Nautilus fuhr zum Südpol (das Buch ist von 1870, also aus einer Zeit, als über die Geographie der Antarktis kaum etwas bekannt war) und Hubert Wilkins versuchte 1931 mit der Nautilus (ex O-12, SS-73) den Nordpol zu erreichen. Es war die Nautilus (SSN-571), die als erstes Wasserfahrzeug 1958 den Nordpol erreichte.

Weiterlesen...
 
National Museum of the U.S.Navy, Washington: Teil 3 Drucken
Mittwoch, 24. Oktober 2018 um 05:00

National Museum of the U.S.Navy

Im National Museum of the U.S. Navy in Washington findet man auch zahlreiche Modelle von Schiffen aus der Zeit des Bürgerkriegs (siehe auch Teil 2), des Spanisch-Amerikanischen Kriegs und des Ersten Weltkriegs. Darunter sind u.a. Modelle berühmter Schiffe wie USS Olympia und USS Brooklyn, aber auch viele andere.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 Weiter > Ende >>

Seite 238 von 297