Modellsuche

Suchen


Hasegawa: Zerstörer "Yukikaze " - Ätzteilset in 1/350 Drucken
Sonntag, 30. Juli 2006 um 23:28

Das Original-Ätzteilset zur "Yukikaze"



Fotoätzteile für die "Yukikaze", Version 1940
Hasegawa, Maßstab 1:350
Preis: ca. € 29,-

Schneller als für die "Mikasa" hat Hasegawa für die "Yukikaze" eine eigene Fotoätzplatine herausgebracht, die den dringendsten Bedarf an feingeätzten Details stillt.
Die Platine ist nicht groß, aber auf den 17,5 x 6 cm bietet sie einen kompletten Satz Relings, diverse Leitern, den mit Handläufen versehenen Niedergang des Großmastes, einige Takelstützen, zwei Schotts, zwei Lüftergitter, einen Doppelpeilring, sowie etliche Riemen für die Beiboote.
Die Qualität der Teile ist exzellent. Die Leitern sind maßstäblich schmal und vermitteln bei der geringen Materialstärke einen sehr guten Eindruck.
Die Relings hängen wunderbar durch und die kleinen Stege, die unten an den Relingstützen die Montage erleichtern sollen, sind eine gute Idee und werden nach dem Lackieren kaum oder gar nicht auffallen.
Einige Bauteile aus Plastik können durch Ätzteile dieser Platine ersetzt werden.
Dies betrifft z.B. die Takelstützen auf den Geschütztürmen und seitlich am Brückenhaus. In wie weit diese Teile die evtl. auftretende Spannung der Takelung aufnehmen können ohne zu verbiegen weiß ich nicht, aber da z.B. beim Takeln mit gezogenen Gießästen kaum Spannung entsteht, sollte dies kein Problem sein.
Leider kann man nicht alle Teile, die in Spritzguss einfach nicht gut aussehen können, durch Ätzteile ersetzen, denn die Platine ist nicht für den Profi konzipiert sondern eher für diejenigen Modellbauer die schon gerne geätzte Relings, Leitern und Niedergänge hätten, aber eben nicht auf das letzte Detail Wert legen. So hätte ich mir auch die Abweiserbügel für die Schrauben, die Handläufe an den Geschütztürmen, Wasserbombengestelle, oder Steuerruder und Schrauben für die Beiboote bzw. Kutter gewünscht. Immerhin bietet die Platine 24 einzelne Riemen die man in die Boote legen kann. Ist ja auch schon was wert.



Aber was ist die Platine tatsächlich wert?
Der Listenpreis beträgt € 29,50 und dafür ist der Umfang der Platine einfach zu gering. In dieser Preiskategorie bieten andere Ätzteilhersteller deutlich mehr.
Fazit:
Die Platine bietet Teile, durch die ein Modell der "Yukikaze" wesentlich verbessert werden kann. Leider fehlt aber Einiges, was sich ein Profi für sein Modell wünschen würde.
Der Preis ist für das was man bekommt zu hoch, somit kann ich trotz der hohen Qualität des Produkts nur das Prädikat - empfehlenswert - vergeben.
- vorgestellt von Olaf -