Modellsuche

Suchen


Schnellboot PT-815 1/72 von Alex Facchetti Drucken
Dienstag, 20. Juni 2006 um 12:20

Zum Original


Über diesen Typ haben auch die unendlichen Tiefen des Internets relativ wenig hervorgebracht (ausser vermutlich, man kann japanisch...). Zumindest die technischen Daten konnte ich ausfindig machen.
Länge: 35,00 m
Breite: 9,20 m
Tiefgang: 1,24 m
Geschwindigkeit: 40 kn
Antrieb: 2 Stück Diesel mit je 3.300 PS und 2 Gasturbinen mit je 2.170 PS
Besatzung: 26
Gewicht: 107 t
Bewaffnung: 2 Stück Bofors 40 mm, 4 Stück Torpedorohre 53,3 cm
Gebaut wurden insgesamt 5 Einheiten (PT-811 bis PT-815). Die Bauphasen zogen sich von 1970 bis 1975 hin. Alle Exemplare blieben ca. 20 Jahre in Dienst, die Ausserdienststellung der letzten Einheit erfolgte am 14.10.1994.
PT-815

Zum Bausatz:


Der Tamiya-Bausatz hat schon einige Jahre auf dem Buckel, die Qualität mag aber sehr zu überzeugen. Die Passgenauigkeit ist sehr gut, die Detaillierung ebenfalls, und die Bauanleitung lässt keine Fragen offen. Kleinere Mängel, die das Gesamtbild etwas trüben, sind die Decals (keine Nassschiebebilder, sondern normale Klebefolie!), sowie die Besatzungsfiguren, die alle etwas steif daherkommen. Aber nichts, was den etwas versierteren Modellbauer vor ein Problem stellen würde. Das Potential aus der Schachtel heraus gebaut ist gut, und mit etwas Mehraufwand (kleinere Verfeinerungen wie photogeätzte Visiere bei den Bofors, filigranere Relingsstützen etc) lässt sich daraus ein echtes Schmuckstück bauen.
Das Modell scheint neu aufgelegt worden zu sein, jedenfalls wird es auf der Tamiya-Homepage als "Neuheit" angepriesen. Neu ist es nicht gerade, aber es gab auch nicht viel zu verbessern...PT-815

Zu meinem Modell:


Als ich es gebaut habe (vor ich schätze mal 15 Jahren), habe ich mich nicht sehr darum gekümmert, Gussgrate zu entfernen und Spalten zu schliessen. Dass das Modell dennoch ganz brauchbar geworden ist, kann man durchaus den gelungenen Tamiya-Formen zuschreiben. Der Bau verlief jedenfalls völlig problemlos, und ich habe den Bau noch in sehr guter Erinnerung.
PT-815BugpartieEiner der wirklich wenigen Mängel am Bausatz: der Spalt zwischen den beiden Decksplatten. Heckpartie PT-815Frontansicht PT-815Heckpartie PT-815Detail: die 40mm-Bofors