Modellsuche

Suchen

GTranslate

English French Italian Japanese Russian Spanish Swedish

Feuerschiff LV116 Chesapeake in Baltimore Drucken
Sonntag, 08. April 2018 um 05:00

Fregatte HMS Chatham in der Steam, Steel & Submarines-Ausstellung

Das Feuerschiff LV116 Chesapeake war eines der Feuerschiffe der Lightship No.100-Klasse, die für den United States Lighthouse Service gebaut wurden. Sie erhielt einen diesel-elektrischen Antrieb, die so erzeugte Energie konnte so auch für Leuchtfeuer verwendet werden. Neben dem Leuchtfeuer war sie auch mit einem Nebelhorn und einem Funkfeuer ausgerüstet.

Das Schiff ist 40,6 m lang, 9,1 m breit und verdrängt 132 t. Der Antrieb bestand vier Diesel-Generatoren-Einheiten mit insgesamt 350 PS. Damit konnte sie 9 kn erreichen. Sie war üblicherweise mit einem der beiden 5 t-Pilzanker auf ihrer Station verankert. Die Besatzung bestand aus 16 Seeleuten.

Die LV116 wurde 1929-30 von Charleston Drydock & Machine Co. in Charleston gebaut. 1930-33 diente sie als Fenwick-Feuerschiff, ab 1933 als Chesapeake-Feuerschiff. 1939 wurde der United States Lighthouse Service Teil der US Coast Guard. 1942-45 wurden alle Feuerschiffe zurück gezogen und sie diente als Patrouillenschiff mit zwei 2 cm Oerlikon. Nach dem Krieg bis 1965 diente sie erneut als Chesapeake-Feuerschiff, 1966-70 noch kurz als Delaware-Feuerschiff. Seit 1971 ist sie Museumsschiff, seit 1982 ist sie eines der vier Historic Ships in Baltimore zusammen mit USS Constellation, USS Torsk und USCGC Taney.

Die LV116 Chesapeake habe ich im Juni 2017 in Baltimore besucht:

Link zur Bildergalerie

 

Lars