Modellsuche

Suchen


Norman Friedman: Fighting the Great War at Sea Drucken
Sonntag, 02. Oktober 2016 um 05:00

Titel Fighting the Great War at Sea von Norman Friedman

Titel: Fighting the Great War at Sea. Strategy, Tactics and Technology
Autor: Norman Friedman
Verlag: Seaforth Publishing
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 1 84832 189 2
Umfang: 416 Seiten mit vielen Schwarz-Weiß-Fotos, einigen Karten und Plänen
Preis: 36 - 45 Britische Pfund (ca. 42 - 52 ‚ā¨)

Inhalt

Dieses Buch behandelt die Strategien, Taktiken und Technologien der Marinen im Ersten Weltkrieg. Der Schwerpunkt liegt dabei klar bei der britischen Royal Navy. Daneben wird auch die deutsche Kaiserliche Marine behandelt. Die anderen beteiligten Marinen kommen nur am Rande vor. Beschrieben werden u.a. die schiffbaulichen Kapazit√§ten, Blockade, Handelskrieg, die Schlachtflotten, K√ľstenbeschuss, Landungsoperationen, Schnellboote, U-Boote, U-Jagd-Techniken und U-Jagd-Schiffe und Minenkrieg. Die Abschnitte √ľber die britische Marine sind lesenswert und sehr detailliert. Die Abschnitte √ľber die deutsche Marine leiden meiner Meinung nach merklich darunter, dass der Autor sich auf englisch-sprachige Literatur st√ľtzt. Sie sind sehr viel weniger detailliert und enthalten teilweise zeitgen√∂ssische britische Mutma√üungen. Der Abschnitt √ľber die Schlussfolgerungen konzentriert sich stark auf die Strategie - in Bezug auf Technologie findet man sie nur in den Bildlegenden (z.B. das die meisten Marinen der Meinung waren, dass sich schnelle, schwach gepanzerte Schiff bew√§hrt h√§tten).

Beispielseiten Fighting the Great War at Sea von Norman Friedman

Das Buch ist mit zahlreichen Schwarz-Wei√ü-Fotos illustriert, die teilweise gro√üformatig abgedruckt sind - das Buch ist im Format 28,8 x 24,4 cm. Die Fotos zeigen √ľberwiegend britische und deutsche Schiffe, andere Kriegsparteien findet man seltener. Abgebildet sind sehr viele verschiedene Schiffstypen, Schlachtschiffe, Flugzeugtr√§ger, Schlachtkreuzer, Panzerkreuzer, Leichte, Kreuzer, Zerst√∂rer, U-Boote, Sloops und andere Geleitschiffe, Minensucher, Minenleger, Frachter, Truppentransporter und auch einige Flugzeuge und Luftschiffe. Viele der Fotos eignen sich als Quellen f√ľr Modellbauer. Enthalten sind auch wenige Karten, Skizzen von Schlachten und Pl√§ne von Ausr√ľstungsgegenst√§nde.

Beispielseiten Fighting the Great War at Sea von Norman Friedman

Im Anhang finden sich Anmerkungen, das Quellenverzeichnis und ein Stichwortverzeichnis.

Fazit

Das Buch hat bei mir einen gemischten Eindruck hinterlassen. Einiges ist sehr interessant und detailliert, insbesondere, wenn es um die Royal Navy geht. Auch viele der Fotos sind toll, z.B. Detailaufnahmen deutscher Zerst√∂rer. Andererseits werden einige Aspekte des Kriegs nur sehr kurz behandelt (z.B. der Handelskrieg mit √úberwasserschiffen) und die Abschnitte √ľber die Kaiserliche Marine sind deutlich weniger detailliert - w√§hrend die meisten anderen Marinen praktisch komplett ignoriert werden.

alt guter Durchschnitt

Lars