Modellsuche

Suchen


Britisches Kampfflugzeug Hawker Siddeley Sea Harrier FRS.1 (1/72, Italeri) von Alex Facchetti Drucken
Freitag, 22. April 2016 um 05:00

 alt

Das Modell

Dieser Italeri-Bausatz stammt ursprünglich noch von Esci, hat also doch schon einige Jahre auf dem Buckel. Er liess sich gut bauen, die Passgenauigkeit ist meistens gut, einzig ein paar Auswerfermarken an unpassenden Stellen stören etwas. Dennoch habe ich diesem Bausatz ein paar Zurüstteile gegönnt:

  • Cockpit von Pavla (dieser ist eigentlich für den Hasegawa-Bausatz gedacht, bedingt ein paar Anpassungsarbeiten)
  • Geöffnete Lufteinlässe von Pavla
  • Einteilige Schubdüsen von Pavla
  • Sea Eagles vom Hasegawa-Bausatz (herzlichen Dank, Lutz!)
  • Einige Photoätzteile, hauptsächlich Antennen und Befestigungsösen am Fahrwerk

alt

Für die Farbgebung entschied ich mich für eine frühe Variante, im eleganten Weiss und Extra Dark Sea Grey (von Gunze). Diese Bemalung verschwand während des Falkland-Konflikts und wurde durch ein eintöniges Grau ersetzt. Die Decals stammen aus dem Bausatz und liessen sich gut verarbeiten. Einzelne Wartungshinweise sind etwas zu gross, was das geübte Auge stören könnte, der grossen Mehrheit aber kaum auffallen wird.

alt

Die beiden Sea Eagles sind die Farbtupfer am Modell, die Bemalung ist mit weiss, schwarz, EDSG und leuchtorange etwas aufwändig. Die schwarzen optischen Markierungen sind Decalstreifen aus der Restekiste. Diese Konfiguration habe ich auf nur einem Photo gesehen und das am Boden. Es existieren weitere Photos dieser Harrier mit zwei Sea Eagles, aber mit leeren Aussenstation. Vermutlich wäre sie was Gewicht oder Reichweite betrifft etwas am Limit gewesen. In Konfliktfall wäre eine Bewaffnung mit einer Sea Eagle, einem Tank und zwei AIM-9 realistischer gewesen. Weil nur die inneren Pylone Tanks oder Sea Eagles tragen konnten, musste man wohl den Kompromiss suchen.

alt

 Auf eine Alterung habe ich verzichtet, die frühen Sea Harrier waren sehr gepflegt und ziemlich glänzend. Einzig die Strukturen habe ich mit einem leichten Washing betont.

 alt

 alt

 Ein Schwachpunkt ist der offen einsehbare Schacht der Bugfahrwerks, das leider keinerlei Details aufweist. Hier habe ich mit Sheet wenigstens die Wände nachgebaut.

 alt

Fazit

Ein brauchbarer Bausatz einer frühen Sea Harrier!


Alex