Modellsuche

Suchen


Dänisches Forschungsschiff Dana in Kopenhagen Drucken
Samstag, 02. April 2016 um 05:00

Dänisches Forschungsschiff Dana (IV)

Das dänische Forschungsschiff Dana ist das vierte Schiff dieses Namens, welches im Dienst der Wissenschaft steht. Sie wurde in den späten 1970er entworfen, um die Dana III von 1937 zu ersetzen. Der Entwurf wurde durch das norwegische Forschungsschiff G.O.Sars von 1970 und das deutsche Forschungsschiff Walther Herwig von 1973 beeinflusst.

Hauptaufgabe ist die Fischereiforschung und entsprechend hat das Schiff die typische Auslegung als Heckfänger. Aber es ist als Mehrzwecksforschungsschiff geeignet, kann also auch für biologische und geologische Aufgabenstellungen sowie Klima- und Umweltforschung genutzt werden. Das Schiff ist für schwierige Eisverhältnisse (bis 0,8 m dickes Eis) verstärkt und kann so auch in den arktischen Randgewässern eingesetzt werden.

Die Dana ist 78,4 m lang, 14,7 m breit und verdrängt 2545 BRT. Der Antrieb erfolgt über zwei Diesel mit insgesamt 4640 PS, womit 15,5 kn erreicht werden. Insgesamt 38 Besatzungsmitglieder und Wissenschaftler können an Bord untergebracht werden.

Die Dana wurde 1980-81 von der Dannebrog Værft in Aarhus gebaut. Der Betreiber ist DTU Aqua, ein Institut der Technischen Universität (DTU) in Kopenhagen. Der Heimathafen ist Hirtshals in Nordwesten Jütlands.

Die Dana habe ich am 16. September 2015 in Kopenhagen fotografiert:

Link zur Bildergalerie

 

Quellen:

Lars