Modellsuche

Suchen


F4U-1D Corsair, Tamiya 1/48 von Alex Facchetti Drucken
Freitag, 27. Mai 2005 um 12:25
Nahaufnahme von vorne
Hersteller: Tamiya
Artikelnr.: 61061
Maßstab: 1:48
Teile: ca. 110
Länge: 205mm
Spannweite: 236mm

Das Original


Über die Corsair gibt es nicht mehr viel zu sagen, da sie eines der bekanntesten Flugzeuge des zweiten Weltkrieges war. Sie besaß einen Pratt&Whitney Sternmotor mit 2000PS. Die grosse Leistung erforderte einen entsprechend grossen Propeller, was zu den markanten Knickflügeln geführt hat.
Die ersten Versionen waren bei den Piloten überaus unbeliebt, hatte sie durch die lange Nase eine sehr schlechte Sicht nach vorne, was bei Trägerlandungen nicht unproblematisch war. Die etwas modernere Version, die F4U-1A hatte ein höher eingebautes Cockpit (ca. 17cm) und eine tropfenförmige Haube, was die Sicht verbesserte. Weiterhin wurde das Heckfahrwerk verlängert. Die F4U-1D (dessen Modell hier beschrieben wird) besass zudem 2 Pylonen für Zusatztanks oder Bomben. Von der F4U-1D wurden ca. 3700 Exemplare hergestellt, die ab 1944 zum Einsatz kamen.
Bild Corsair

Das Modell


Die Corsair wollte ich unbedingt in meiner Sammlung haben - nicht wegen dem Typ an sich, aber ich wollte von jedem Tarnschema ein Modell haben. Und ganz in Navy-Blau mit der gelben Nase macht es sich gut in der Vitrine. Der Bausatz ist als problemlos zu bezeichnen, die Paßgenauigkeit ist sehr gut. Einzig bei den Flügeln muss man aufpassen, da diverse Löcher selbst gebohrt werden müssen.
Corsair von vorne
Das Modell bietet diverse Möglichkeiten, die da wären:

  • Flügel hoch- oder heruntergeklappt

  • 2 Zusatztanks

  • 2 verschiedene Kanzeln

  • Klappen des Kühlers können offen oder geschlossen dargestellt werden

  • eine Pilotenfigur beim Einsteigen, die sich lässig abstützt.


Sowie 3 Bemalungen:

  • VF-84, Wing 167, stationiert auf der "Bunker Hill" (blau mit gelber Nase)

  • VMF-112, Wing 1, stationiert auf der "Bennington" (ganz in blau)

  • VMF-913, Wing 107, Cherry Point (ganz in blau, die Hoheitszeichen bestehen nur aus dem weiss)


Nahaufnahme von hinten

Schwachstellen?


Wenige. Der Fahrwerkschacht hätte etwas detaillierter ausfallen können. Vielleicht etwas mehr Bewaffnung.
Schräghinten

Fazit


Alles in allem ein sehr schönes Modell. Durch die grosse Auswahl an Zurüstteilen und Decals auf dem Markt kann man das Modell bis zum Exzess verfeinern. Der Bausatz von Tamiya ist auf jeden Fall eine sehr gute Ausgangsbasis, die auch aus der Schachtel heraus ein fast perfektes Modell gibt.
Wertung
von der SeiteSchräg hinten