Modellsuche

Suchen


Shipyard: Le Coureur, 1/72 Drucken
Montag, 11. Juni 2012 um 06:00

Le Coureur

Modell: Le Coureur
Hersteller: Shipyard
Maßstab: 1/72
Material: Karton
Art.Nr.: ZL:002
Preis: 100,- €

Das Original

Die Le Coureur gehörte zu einer Serie von Luggern, die zwischen 1773 und 1778 in Dünkirchen für die französische Marine erbaut wurden. Berühmt wurde das Schiff durch seine Teilnahme an der ersten Seeschlacht der Amerikanischen Unabhängigkeitskriege zwischen britischen und fanzösischen Schiffen am 17.06.1778 im Ärmelkanal.

Eine englische Flotte von 21 Linienschiffen, 4 Fregatten und kleineren Einheiten unter dem Kommando von Admiral Keppel patrouillierte im Ärmelkanal, um einen Zusammenschluß der französischen Flotte in Toulon unter dem Kommando von d'Estaing und der Haupmacht im Hafen von Brest zu verhindern. Am 17.06. sichtete die englische Flotte zwei französische Fregatten La Belle Poule (32) und La Licorne (32), die von der Korvette L'Hirondelle (16) und den Lugger Le Coureur (10) begleitet wurden. Admiral Keppel entsandte einige Schiffe, um die frnazösischen Kapitäne zu zwingen, ihm Bericht zu erstatten.

Während die La Licorne durch das englische Linienschiff Milford (74) aufgebracht wurde, kam es zu einem heftigen Gefecht zwischen der Belle Poule und der englischen Fregatte Arethusa (32). Nach 4 stündigem Feuergefecht brach die La Belle Poule das Gefecht ab und entkam schwer beschädigt an die französische Küste; die Arethusa wurde schwer beschädigt von anderen Schiffen der Flotte in Schlepp genommen. Le Coureur konnte nach heftigem Gefecht und erbittertem Widerstand der Besatzung durch den besser bewaffneten englischen Kutter Alert erobert werden.

1780 wurde La Coureur durch amerikanische Kaperschiffe zurück erobert.

 

Der Bausatz

Le Coureur ist nach dem englischen Kutter HMS Alert der zweite Bausatz der polnischen Firma Shipyard, der als Lasercard-Kit veröffentlicht worden ist. Alle Bauteile wurden in Karton verschiedener Stärken laser geschnitten und müssen nur noch vorsichtig mit einem Cuttermesser aus dem Bogen getrennt werden. Der Rumpf erhält eine dreifache Beplankung, mit der das geklinkerte Unterwasserschiff des Originals gut nachgebildet werden kann. Die Kartonbauteile verteilen sich auf insgesamt 7 Bögen.

Le Coureur Le Coureur Le Coureur
Le Coureur Le Coureur Le Coureur
Le Coureur

2 weitere Bögen enthalten Schablonen für die Masten und Segel.

Le Coureur Le Coureur

Vervollständigt wird der Bausatz durch aus Messing gedrehte Geschütze, Holz für Masten und Rahen, Blöcke und Jungfern aus Karton gelasert. Ebenfalls sind Farben, da anders als bei herkömmlichen Kartonbausätzen alle sichtbaren Teile bemalt werden müssen, sowie Kleber enthalten.

Le Coureur

 

Die Anleitung

Die Bauanleitung besteht aus zwei Heften. Heft 1 enthält eine grafische Darstellung und Nummerierung der Bauteile der 7 Kartonbögen. Heft 2 umfasst 20 Seiten und beschreibt den Bau des kleinen Modells anhand zahlreicher Detailfotos. Die polnischen Bildunterschriften werden durch eine englische und eine deutsche Übersetzung ergänzt. Den Abschluß der Anleitung bilden Detailbilder eines zusammengebauten und bemalten Modells.

Le Coureur Le Coureur
Le Coureur Le Coureur Le Coureur Le Coureur

 

Fazit

Das Modell ist eine gut zu bewältigende Herausforderung für den Einsteiger in den Modellbau historischer Schiffe. Aber auch der fortgeschrittene Modellbauer wird seine Freude beim Bau des kleinen Modells haben. Die Bauteile machen ohne Ausnahme einen sehr guten Eindruck. Die umfangreiche Bauanleitung hilft über die eine oder andere Klippe hinweg.

Das Modell ist mit Sicherheit nicht der letzte Bausatz der Reihe, den ich mir kaufen werde.

Le Coureur Le Coureur

 

alt sehr empfehlenswert

Christian