Modellsuche

Suchen


Battlefleet Models: Deutsches Versorgungs- und Reparaturschiff (1/700) Drucken
Dienstag, 13. Oktober 2009 um 07:00

Seitentitel

Modell: Kriegsmarine Supply/Repair Barge
Hersteller: Battlefleet Models
Maßstab: 1/700
Material: Resin/Ätzteile/Drehteile
Art.Nr.: BFM-726
Preis: 22 €

Selbst der größte Star kommt nicht ohne zahlreiche Zuarbeiter aus, die erst seine wie auch immer geartete Leistung möglich machen. Berühmt werden sie davon aber nicht, sondern bleiben allermeistens außerhalb des Rampenlichts. Was für Schauspieler, Sangeskünstler, Sportler und menschliche Kleiderständer gilt, hat auch in unserem kleinen Spielfeld seine Berechtigung. Seit Jahrzehnten bemüht man sich mit unterschiedlichem Ergebnis, kritikfeste und definitive Modelle von Großkampfschiffen herzustellen, ohne dass ein wesentliches Bemühen um das Fußvolk erkennbar wäre.

Battlefleet Models hat ein Herz für eben jenes Fußvolk und versorgt uns seit einigen Jahren mit hochwertigen Miniaturen von Hilfsschiffen aller Art, ohne die – und das wird uns jetzt erst so richtig klar – Dioramen eher nackig aussehen.

Dieses zugegebenermaßen nicht besonders schnittige Fahrzeug soll als Hilfsschiff für größere Kriegsmarineeinheiten dienen; es stellt kein konkretes Vorbild dar, sondern ein typisches Hilfsfahrzeug, wie sie alle Marinen aus allen möglichen Quellen besitzen und wie sie individuell für ihren Einsatzzweck umgebaut und angepaßt werden. Von daher läßt es sich sehr gut aus dem Kasten bauen, aber genauso gut als Basis für Umbauten nutzen.

Wie für diesen Hersteller üblich, ist der Bausatz sehr gut verpackt, und alle Einzelteile haben die Reise von Colorado nach Hessen gut überstanden. Reichlich Luftpolsterfolie und Einschweißen wirken hier Wunder – das könnten andere Kleinserienhersteller sich gern abschauen.

Die Resinteile sind sehr sauber modelliert, ebenso sauber und kantenscharf abgeformt und verzugsfrei abgegossen, es findet sich kaum Überschuß. Ihre Verarbeitung sollte angenehm sein. Die Anzahl der Teile ist zudem übersichtlich, so daß auch Neulinge im Bereich Resin hier nicht überfordert werden und insbesondere nicht gleich schlechte Erfahrungen machen sollten. Der Rumpf hat eine durchgehende Plankenstruktur, das ist für Umbauten sehr gut; am Bug ist eine sehr schön gestaltete Winde. Teile, die leicht verloren gehen können, sind erfreulicherweise mehrfach vorhanden. Neben den Resinteilen liegen dem Bausatz zwei Stücke Messingdraht und eine ausreichende Menge fotogeätzter Reling aus dem Hause Tom´s bei.

Die Anleitung

Die Anleitung beginnt mit einem Foto eines gebauten Modells in einem Diorama; es folgen die üblichen Sicherheits- und Verarbeitungshinweise mit manchen nützlichen Tips. Nach der Teileliste werden in mehreren beschrifteten Fotos die Teile und ihre Platzierung erklärt, das ist alles völlig ausreichend und sollte keine Schwierigkeiten beim Bau machen.

Auf der Website wird darüber hinaus auf zusätzlich vorgeschlagene Ätzteile hingewiesen, als da wären Schotten, Niedergänge, Luken und Kabeltrommeln. Dieser Hinweis wäre auch in der gedruckten Anleitung schön gewesen, dürfte aber für die meisten Modellbauer, die diesen Bausatz angehen, eher unerheblich sein. Jeder wird vermutlich seine ganz persönliche Version des Schiffes bauen, mit all den Ätzteilen und sonstigen Veränderungen, die wünschenswert erscheinen.

Fazit

Vorzüge:

  • Interessanter Schiffstyp
  • Viele Umbauten möglich
  • Universell einsetzbar
  • Bausatz auf sehr hohem Qualitätsniveau

Nachteile

  • Keine ersichtlichen

alt sehr empfehlenswert

Frank Spahr