Modellsuche

Suchen


L'Arsenal: Trägerflugzeuge Douglas A-1 Skyraider 1/350 Drucken
Freitag, 06. Februar 2009 um 07:00

Modell: Douglas A-1 Skyraider
Hersteller: L'Arsenal
Maßstab: 1/350
Material: Resin und Ätzteile
Art.Nr.: AC 35069
Preis: 8,95 Euro

Das Original

Die französische Firma L’Arsenal überrascht immer wieder mit ungewöhnlichem Zubehör. Vor allem die Palette im großen Standard-Maßstab für Schiffsmodelle - 1/350 – wird immer breiter. Wer die Baukasten-Angebote gern mit fein gearbeiteten Waffen und Ausrüstungen versieht, hat den Weg zu Jacques Druel sicherlich schon gefunden. Ansonsten, hier ist er: L'Arsenal .
Neuester Coup der Firma aus der Normandie ist etwas, das vor allem die Freunde der US Navy erfreuen wird: A-1 Skyraiders in 1/350. Die sind unterlässlich für jedes Trägerdeck, das vor Korea oder Vietnam in den Einsatz gebracht wurde. Die Skyraider war in unterschiedlichen Varianten Standardbomber auf den amerikanischen Flugzeugträgern zwischen 1950 und 1970. Sie zeichnete sich besonders durch Robustheit und große Tragfähigkeit aus.

Der Bausatz

L’Arsenal bringt uns säuberlich in einer Tüte verpackt gleich fünf dieser berühmten Flugzeuge, in der Einsitzer-Standardversion. Die Modellchen sind sauber aus cremefarbenem Resin gegossen. Die Abmessungen sind stimmig und die Proportionen dieses eher brutal als elegant wirkenden Bombers gut und treffend wieder gegeben.
Die Flugzeuge kommen ohne Verzug, auch die Tragflächen und das separat gegossene Höhenleitwerk sind gerade. Die Klapplinien der Tragflächen sind ebenso als feine Gravur vorhanden wie die Ruder sowie die Landeklappen. Ein kleiner Gussgrat seitlich unten am Rumpf ist mit feinem Schleifpapier ebenso schnell beseitigt, wie einige wenige winzige Löcher in den Tragflächen, die beim Guss entstehen. Die Position für das Höhenleitwerk ist durch einen leichten Schlitz markiert, das macht den Zusammenbau wirklich einfach.

  

 

 

Hauptfahrwerk sowie Spornrad und Propeller liegen als Fotoätzteile bei. Die Felgen des Hauptfahrwerks sind reliefgeätzt und in der gewohnt hohen Qualität ausgeführt. Die kleine Platine ist aus einer eher harten Messinglegierung. Das verhilft den zarten Fahrwerksbeinen zur ausreichenden Standfestigkeit und erleichtert die Verarbeitung.
 

Fazit

L’Arsenal schafft mit diesem Zubehörsatz die Möglichkeit, aus dem Trumpeter-Bausatz der Essex-Klasse auch eine Korea-Version zu bauen. Gemeinsam mit den im Bausatz enthaltenen Corsairs bevölkern damit zumindest schon die Bomber und Jagdbomber das Deck. Und gleich fünf Maschinen pro Satz machen den Aufbau der Korea-Airwing auch finanziell überschaubar.
Einziger offensichtlicher Nachteil: Decals fehlen. Allerdings sind sie über Gold Medal Models oder Iron Shipwright zu bekommen.

empfehlenswert

Jetzt sind Grumman Panthers zwingend der nächste Schritt...........

Frank